Schlagwort-Archive: Dümmer

Wie uns die Medien verblöden

Heute finde ich bei Web.de diesen Beitrag: „Honig ist nicht gleich Honig: Das ist der Unterschied zwischen Blüten- und Waldhonig.“
An sich würde mich das schon interessieren, aber dazu müsste ich mir ein Video anschauen, dem wahrscheinlich eine Zeit raubende Reklame vorangestellt ist. Ich hasse so etwas. Man könnte ja auf jener Seite mal kurz verraten, um was es in dem Video geht.
Also verzichte ich lieber darauf, meine Neugier zu befriedigen. Wenn das Thema schriftlich beschrieben worden wäre, hätte ich in der Zeit, in der ich beim Video die Reklame anschauen müsste, längst das Notwendige erfahren.
Traurig ist, dass sich Videos statt schriftlicher Artikel immer mehr durch setzen. Man will damit die User länger auf der Seite halten und das bringt offenbar mehr Quote.
Es kommen immer mehr Videos ins Netz. Sogar Zeitschriften wie der „Spiegel“ folgen diesem Trend und die Folge davon ist, dass die Menschen immer weniger lesen. Der Unsinn bewirkt, dass die Menschen immer mehr verblöden. Leider ist es beim Lesen anders als beim Schwimmen und Rad fahren: Lesen kann man verlernen. Wer nicht mehr liest, kennt zwar noch die Buchstaben, ist aber nicht mehr in der Lage, den Sinn von Texten zu erfassen. Zwölf Prozent (!) der Berufstätigen (!) in Deutschland können nicht mehr richtig lesen und schreiben. Betroffen sind vor allem Menschen, die einfachen Hilfstätigkeiten nachgehen.
Entwickeln wir uns zu einem Volk von Analphabeten?
Immer mehr Geräte funktionieren über eine Sprachsteuerung. Bald muss man gar nicht mehr lesen und schreiben können. Kürzlich warf ich einen Blick auf den PC, in den die Bedienungen eines Lokals für die Abrechnung eingeben, welche Speisen sie servieren: Da waren lauter Bilder zu sehen, die angeblickt werden mussten. Lesen überflüssig!
Wussten Sie schon, dass wir sowieso immer dümmer werden?
https://autorenseite.wordpress.com/2020/05/02/der-verlust-der-generationenintelligenz/

CDU/CSU: Nur so geht’s aus dem Tal der Tränen


In zahlreichen Beiträgen unter „Deutschland stürzt ab“ und „Deutschland erwache!“ habe ich hier geschildert, was alles im Argen liegt:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/01/21/deutschland-stuerzt-ab-14/
Aber es hat nichts genützt. Nun ist die CDU endlich abgestraft worden. Da hilft nicht Söders Ruf nach frischen Köpfen und seine Forderung nach einem amerikanisiertem „Deutschland erwache!“, den er „Wakeup-call“ nennt. Grausig! Es hilft nur ein radikaler Wandel. Allerdings fällt dieser einer Partei, die sogar an völligen Versagern auf Ministerposten festhält, schwer. Der frühere Bundeskanzler Schröder sagte einmal: „Das ist wie bei einem Tanker: Der kann auch nicht plötzlich den Kurs ändern.“ Das müsste er aber vor einem Eisberg.
Vielleicht hilft das, was Söder nach dem Verlust der absoluten Mehrheit in Bayern gesagt hat, besser weiter: „Wir haben verstanden!“
Lachet müsste zeigen, dass er kein alter Opa ist, der den Merkelismus fortsetzt, sondern ein Mann mit einem Schatz an Altersweisheit, dynamisch wie der alte Adenauer. Und dann sollte er erst einmal zugeben, was in meinen Aphorismen steht:

„In einem Staat, in dem ein Bahnchef (Grube) anstatt eines soliden Beamtengehalts pro Tag 76.000 Euro verdient, ist etwas nicht in Ordnung.“

Und ergänzen muss man noch: … und wo noch nie waren so viele Menschen an den Tafeln waren.
Das gesamte soziale Gefüge ist aus den Fugen geraten: Es kann doch nicht sein, dass die prekären Arbeitsverhältnisse in unserem reichen Land ständig zunehmen. Und warum muss der Staat Löhne „aufstocken“, während die Unternehmen Milliarden Gewinne machen und noch subventioniert werden?
Weshalb können nicht mehr alle Menschen wie früher von ihrer Hände Arbeit leben?
Muss die Altersarmut ständig zunehmen, weil unsere Regierung dümmer ist als die Österreicher?
Und können wir nicht die Wohnungssituation auch so in den Griff bekommen wie die Österreicher?
https://autorenseite.wordpress.com/2018/11/04/sind-die-oesterreicher-gescheiter-als-die-deutschen/
Wann geht das immer größer werdende Auseinanderklaffen der Schere zwischen Arm und Reich mal richtig zurück?
Herr Laschet, sehen Sie nicht, dass die Anhäufung großer Vermögen in den Händen einzelner demokratiegefährdend ist?
Wo bleiben Vermögenssteuer und eine gerechte Erbschaftssteuer?
Und weg mit dem läppischen Ehrenkodex und her mit einem strengen Antikorruptionsgesetz.
Die Liste der gebotenen Erneuerungen lässt sich noch lange fortsetzen, wie die oben zitierten Blockbeiträge zeigen.

Heute ist der Tag der Handschrift

Sütterlin, Handschrift, Typografie, Schriften

Fällt Ihnen das auch auf? Wenn man alte Handschriften anschaut, staunt man über das gleichmäßige Schriftbild. Und wenn man unsere heutigen Schreibereien daneben hält, muss man eigentlich zu der Überzeugung kommen: Mit der Menschheit von unserer Zeit ist etwas nicht in Ordnung.
Das ist so ähnlich wie bei einem einzelnen Menschen: Je älter er wird, umso schlechter sieht seine Schrift aus.
Übrigens soll es Schulen geben, in denen die Kinder keine Handschrift mehr lernen, sondern nur lateinische Druckbuchstaben. Wer schreibt denn heute noch Briefe? Heute verkehrt man über die Medien.
Und es ist kein Wunder, dass heute 12 % der Deutschen Analphabeten sind, denn die Menschen werden immer dümmer. Heute gibt es fast alles auf Video oder bei YouTube. Wozu da noch lesen und schreiben lernen?

Corona ausmerzen – so einfach ginge es. Sind die deutschen Politiker dümmer als andere?


Eigentlich wäre es ja ganz einfach, das Corona-Virus auszumerzen: Ein knallharter Lockdown vier 4 Wochen – und die Epidemie ist ausgestanden, denn dann wären die Infizierten gesund und es gäbe keine neuen Ansteckungen mehr. Melbourne hat uns das gerade vorexerziert:
https://www.rnd.de/panorama/67-millionen-einwohner-kein-einziger-neuer-corona-fall-in-australiens-victoria-seit-28-tagen-RLSYJBDD3IFTS3G6TEG6IE2GJM.html
Auch in China tanzt man schon wieder:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/12/01/corona-china-tanzt-wieder-und-deutschland-ist-deprimiert/
In Vietnam und Neuseeland hat man ebenfalls die Krankheit im Griff, sodass ich hier schon mal gefragt habe, ob die deutschen Politiker dümmer sind als andere:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/12/20/ist-die-deutsche-politik-duemmer-als-die-anderer-staaten/
Der Fehler unserer Politik bestand darin, dass man unbedingt die Wirtschaft am Laufen halten wollte, solange die Kapazitäten der Intensivstionen für die Neuinfizierten ausreichten. Das haben viele mit dem Leben bezahlen müssen, und auch die Wirtschaft wäre mit einem kurzen harten Lockdown viel besser dran gewesen, als mit dem ständigen Dahin-Lavieren, das an den Nerven der Bürger zehrte und zahlreiche Regelverstöße provozierte.

 

 

 

Ist die deutsche Politik dümmer als die anderer Staaten?

Die Menschheit wird ja allgemein immer dümmer, was bei der Schwierigkeit der zu bewältigenden Aufgaben ein Verhängnis ist.
Manchmal frage ich mich, ob das Phänomen Dummheit nicht vielleicht in Deutschland besonders um sich greift:
Schon im Verhältnis zu den Österreichern sehen wir schlecht aus:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/04/21/unsere-armen-rentner-und-die-schaebige-regierung/
https://autorenseite.wordpress.com/2019/10/31/tu-felix-austria-traurige-mieten-und-renten-in-deutschland/
Noch schlechter schneiden wir jedoch im Vergleich zu China ab. Während man in Wuhan schon wieder tanzt. leiden wir unter dem zweiten strengen Corona-Lockdown, der uns nun das ganze Weihnachtsfest vermiest:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/12/01/corona-china-tanzt-wieder-und-deutschland-ist-deprimiert/
Zur Zeit häufen sich wieder die Fehler bei der Corona-Bekämpfung. Lesen Sie dazu nur mal die letzten 3 Beiträge zu diesem Thema.
So brauchen wir uns nicht zu wundern, dass wir wirtschaftlich gewaltig ins Hintertreffen geraten: Während in China die Wirtschaft um 2 % zulegt, hat die EU ein Minus von 8 % zu verzeichnen.
Und schauen Sie sich mal sonst um: Woher kommen PCs, Software, Online-Giganten wie Amazon, Facebook,… ?
Und wo bleiben wir? Wir haben es nicht einmal fertig gebracht, ein eigenes Facebook aufzubauen, wie ich schon vor vielen Jahren hier gefordert habe, sodass nun unsere Daten in die USA wandern, wo wir doch sonst beim Datenschutz so penibel sind.
Heute kam die Nachricht, dass sich die CDU nun im Zuge des Machtwechsels in den USA endlich etwas traut, was selbstverständlich ist und was ich hier seit Jahren gefordert habe: nämlich dass man den Onlinehandel besteuert. Es geht doch nicht an, dass die Geschäfte in Deutschland Gewerbesteuern bezahlen und Amazon seine Steuern dort zahlt, wo es am billigsten ist, wenn überhaupt. Jedes Geschäft muss dort versteuert werden, wo es getätigt wird. Dies zu fordern hat man sich bisher offenbar nicht getraut, weil man Folgen für die Autoindustrie gefürchtet hat.
Was spricht übrigens dagegen, dass man den Onlinehandel zum Schutz der Innenstädte stärker besteuert als die Geschäfte der Innenstädte?

Wir werden immer dümmer

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wir immer dümmer werden:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/02/11/werden-wir-immer-duemmer-2/
Die Bahnhöfe beweisen es. Früher gab es keine Warnhinweise und keinen Strich am Boden und es ist nichts passiert. Heute muss man die Menschen auf Gefahren hinweisen, die von schnell fahrenden Zügen ausgehen.
Ein anderes Beispiel habe ich erlebt, als ich mir eine neue Kamera kaufte. Da waren in der Bedienungsanleitung 20 Seiten Warnhinweise,
dass man Babys nicht in die Augen blitzen darf,
dass Kinder an der Plastiktüte der Verpackung ersticken können,
dass Kinder keine Kleinteile in den Mund nehmen dürfen …
Muss man normale Menschen auf all so was hinweisen? Heute offenbar schon.
Die Warnungen werden immer länger, weil die Produzenten auch Angst vor den Gerichten haben. Man weiß ja nie, wie die entscheiden, wenn sich ein Kind die Plastiktüte über den Kopf stülpt und erstickt.

 

 

Sind Frauen netter als Männer?

Früher gab es die Festtage und den Tag der Arbeit. Und dann kamen die Leute auf die Idee, auch anderes in den Blickpunkt zu rücken. Und so machten sie alle 365 Tage des Jahres zu irgendwelchen Gedenktagen. Und weil die Tage des Jahres dafür nicht ausreichten, packte man mehrere Themen in einen Tag hinein.
Heute ist zum Beispiel u.a. der Tag des menschlichen Geistes. Der hat seine Berechtigung, denn die Menschen werden immer dümmer und es liegt auf der Hand, dass man etwas dagegen tun muss, bevor die künstliche Intelligenz die Herrschaft übernimmt.
Heute ist auch der Tag der spontanen Nettigkeit. Zwar gibt es schon den Welttag der Nettigkeit, aber es ist gut, die Menschen wieder daran zu erinnern, dass man auch mal ganz spontan ein bisschen nett sein kann.
Gestern, als ich am Berg wanderte, habe ich mich zufälligerweise auch schon mit diesem Thema beschäftigt und mir die Frage gestellt, ob Frauen netter sind als Männer. Es ist ja üblich, dass man sich normalerweise am Berg grüßt, wenn man sich begegnet. Und da ist mir aufgefallen, dass die Männer mit ihrem normalen Alltagsgesicht grüßten, die Frauen aber mit einem netten freundlichen Lächeln. Seitdem denke ich darüber nach, ob die Frauen vielleicht automatisch auf Charme schalten, wenn einem Mann begegnen oder ob die Frauen vielleicht überhaupt netter sind,  Was meint Ihr?