Schlagwort-Archive: Bundesliga

Bundesliga – Vorhersage

Heute sind die Rasenrotzer wieder unterwegs, ohne spuken zu dürfen und ohne Anfeuerung durch das Publikum. Kann das überhaupt etwas werden? Die bedauernswerten Akteure werden nun völlig unzureichend nur durch ihre Millionengehälter motiviert.
Die Mehrheit der Bundesbürger hat sich gegen die Fortsetzung der Bundesliga in diesen Cotonazeiten ausgesprochen. Wie soll das auch gehen? Immer wieder wird es vorkommen, dass ein Verein wie Dynamo Dresden unter Quarantäne gestellt wird. Dann spielen untrainierte Mannschaften in einem gedrängten Spielplan gegen andere, die voll fit sind. Da werden Fragen nach der Fairness eines solchen Spielbetriebs laut.
Man darf gespannt sein, wie das weiter geht: Vielleicht steigt kein Verein ab, aber zwei Aufsteiger kommen hinzu?

Heute ist der Tag der Fußball-Bundesliga

Der heutige Tag erinnert an die Gründung der ersten bundesweiten Spielklasse im professionellen Fußball am 24. August 1963. Zur Feier des Tages freuen wir uns doch auf die Übertragung des Spiels der Bayern gegen Hoffenheim im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Leichtathletik und Behindertensport sind halt kein Ersatz für Fußball.

Bin ich ein Sexist?


In den Augen von Emanzen wahrscheinlich schon. Ich finde es nämlich schrecklich, wie die Fußballerinnen auftreten. Sie tragen dieselbe Art von Dress wie die Männer: Oben ein schlabbriges Trikot und unten eine Hose, gegen die Omas Winterunterhose direkt sexy wirkt.
Warum treten die Frauen so auf? Das entspricht doch gar nicht ihrer Art, wenn man zum Vergleich die Tennisspielerinnen oder die Leichtathletinnen anschaut.
Ich habe zwei Erklärungen für diesen unfemininen Auftritt der Fußballerinnen
: Sie wollen es den Männern gleich tun. Aber wahrscheinlicher ist, dass der DFB schuld ist. Der wollte zunächst den Frauenfußball verhindern, denn es hieß: „Im Kampf um den Ball verschwindet die weibliche Anmut, Körper und Seele erleiden unweigerlich Schaden und das Zurschaustellen des Körpers verletzt Schicklichkeit und Anstand.“ Unter dieser Anschauung leidet der Damenfußball noch heute. Die Fußballerinnen konnten sich nur durchsetzen, indem sie ihren Körper geradezu verleugneten, um so nicht bei den verknöcherten DFB-Oberen anzuecken.
Vielleicht haben ja auch die Männer Angst, dass ihnen die Frauen den Rang ablaufen, wenn sie
im Sommer wie die Beach-Volleyballerinnen auftreten.
Wenn prüde Leser finden, ich sei ein Sexist, möchte ich sie daran erinnern, dass der Reiz zum Zuschauen beim Sport gerade auch in der Ästhetik der Bewegung und Schönheit der Körper liegt. Daher traten die Athleten bei den Olympiaden der alten Griechen sogar nackt auf und die Statuen dieser Sportler fesseln uns noch heutzutage. Denken Sie nur an den berühmten Diskuswerfer.
Wie traurig nehmen sich dagegen unsere hässlich verkleideten Fußballerinnen aus. Sie sollten gerade jetzt umdenken, wo das Fernsehen die Bundesliga nicht mehr überträgt. Flott gekleidete und ebenso spielende Fußballdamen könnten die Lücke füllen. Viele hätten ihre Freude dran.