Schlagwort-Archive: Blog.de

Toll war’s bei Blog.de

In einer PC-Zeitschrift las ich, dass man seine Homepage und Blogs aufräumen sollte. Und so mache ich mich zur Zeit an diese sch…wierige Arbeit. Dabei stieß ich auf einen alten Blog bei Blog.de. Toll, was ich da an Trafik hatte. Da kommt WordPress nicht annähernd heran:

 

„Schon um 5.00 Uhr 27 Besucher auf dieser Seite. Warum schlaft Ihr Euch nicht aus?
Und schon in aller Frühe 3 Bücher verkauft! Wie wird die Statistik da wohl am Abend aussehen?
Verbotene Zone
Habt Ihr denn an Weihnachten nichts Anständiges zu lesen bekommen?“

Hier sind die Bücher, um die es geht.

Probleme mit WordPress

Geht es Ihnen auch so? Wie einfach war doch alles bei Blog.de. Hier kamen die Leser ganz von selbst. Bei WordPress dagegen führe ich ein Stiefmütterchen-Dasein. Warum das so ist, konnte mir der deutschsprachige Support nicht erklären und empfahl mir, mich an den englischsprachigen zu wenden. Ich ging dort ins Forum, aber ich erhielt dort kein Echo.
Immerhin habe ich auf Beiträge wie diesen einige Ratschläge erhalten und mir auch selbst meine Gedanken gemacht. Die will ich hier aufschreiben, denn ich vermute, dass dies andere interessiert, denen es genauso geht:
1. Jemand meinte, man müsse abwarten, weil sich der neue Blog erst einspielen müsse. Das glaube ich weniger. WordPress übt eine Zensur aus: Nicht alle Neueingänge werden in den Reader aufgenommen. Vielleicht gefallen meine Beiträge den Zensoren nicht.
2. Könnte ich womöglich auf einer schwarzen Liste stehen, weil ich mich mal kritisch geäußert habe?
3. Ich kann mir vorstellen, dass Google die Beiträge, die nicht mal im Reader stehen, als völlig uninteressant bewertet.
4. Meine Blogseite ist Teil meiner Homepage:
https://autorenseite.wordpress.com/
Jemand meinte, meine Blogseite würde daher als Reklame bewertet, weil ich auf der Homepage für meine Bücher werbe.
5. Als ich mein Buch „Verbotene Zone“ veröffentlichte, empfahl mir mein Verlag, nicht das Gemälde der nackten Lilith als Titelbild zu verwenden, weil das Buch dann womöglich von Buchhandelsunternehmen wie Amazon abgelehnt werden könnte. Ich habe das Bild beibehalten und bisher nirgendwo damit Anstoß erregt. Schließlich ist das ja Kunst. Aber könnte es sein, dass WordPress prüder ist als andere Unternehmen?
PS.: Übrigens habe ich heute hier gegen 8.00 Uhr schon Besucher, bei WordPress dagegen 0. Die gestrige Statistik sah am Ende so aus: 193:24.
Nun hat jemand gemeint, das liege an den Bots bei Blog.de. Dazu möchte ich sagen, dass dies vielleicht für die Seitenaufrufe stimmen mag, aber die Besucherzahlen entsprechen in etwa auch denen, die Google Analytics für meine Seite anzeigt.

Danke! Danke! Danke!

Heute fällt die Marke von einer halben Million Seitenaufrufe. Ich möchte die Gelegenheit benutzen, um allen Besuchern dieser Seite ganz herzlich für ihr Interesse und die vielen Besuche zu danken.
Ich bin schon jetzt auch unter meiner neuen Url zu finden:
https://autorenseite.wordpress.com/blogs/
Bitte halten Sie mir auch dort die Treue und besuchen Sie mich gelegentlich. Und wenn Sie dann auch noch ein „Gefällt mir“ für mich übrig haben würden, würde ich mich freuen. Manchmal ist es so einfach, jemandem eine kleine Freude zu machen.

Zensur bei WordPress?

Ich bin auf ein merkwürdiges Phänomen gestoßen: WordPress mag mich anscheinend nicht. Ich hab dort nur ein Zehntel der Besucher, die hier bei Blog.de auf meine Seite kommen. Ich habe nun nach der möglichen Ursache geforscht:
Es kann nicht daran liegen, dass ich den Zugriff der Suchmaschinen verweigert hätte.
Es ist auch nicht so, dass ich in beiden Blogs dasselbe schreiben würde, so dass einer von Google als Spam betrachtet würde.
Es liegt daran, dass meine Tags bei WordPress nicht wirksam sind, wenn ich meine Blogs dort im Reader betrachte.
Warum das so ist, konnte mir der Support nicht erklären und meinte, ich sollte Geduld haben, dann würde es schon werden. Nun habe ich genug Geduld gehabt und komme auf eine finstere Idee:
Findet vielleicht bei WordPress eine Zensur statt? Hier im Hilfe-Forum hat ja schon jemand gemeint, es könne an den Algorithmen legen, was wohl aufs selbe hinaus läuft.
Irgendwo habe ich gelesen, dass dass es Unternehmen gibt, die Negatives ausblenden. So komme ich, misstrauisch wie ich bin, auf die Idee, dass ich etwas geschrieben habe, was WordPress nicht gefällt und dass sie mich daher überhaupt ausbremsen wollen. Kann so etwas sein? Schauen Sie selbst:
https://autorenseite.wordpress.com/blogs/
Bei Blog.de jedenfalls hat es so etwas nicht gegeben. Man war immer offen für kritische Stimmen, obwohl man manche nach den AGB nicht hätte veröffentlichen müssen. Dafür zolle ich Blog.de hohen Respekt. Schade, dass es bald zu Ende geht!

WordPress – ein trauriger Laden

Ich poste bei Blog.de und bei WordPress in der Regel einen Spruch zum Tag und einen Beitrag. Heute Morgen hatte ich bei Blog.de schon um 6.00 Uhr viermal so viele Beiträge wie bei WordPress den ganzen gestrigen Tag. Das wird ja traurig, wenn Blog.de aufhört. Ich bleibe noch dort bis ganz zum Schluss. Vielleicht tut sich noch etwas. Ideal wäre, wenn Jimdo den Laden übernehmen würde, denn die haben’s drauf.

Wo soll man bloggen?

Ich habe zwei Blogs Testzwecken eingerichtet. Blog.de schließt nämlich demnächst seinen Laden, und da muss man schauen, wo man bleibt. Während ich bei Blog.de täglich zwischen 100 und 200 Seitenaufrufen verzeichnen konnte, sind es bei Blogger.de und Blogger.com binnen 2 Wochen nur insgesamt je 14 gewesen. Daher habe ich mich dort wieder verabschiedet.
Tumblr scheint mir auch keine Alternative zu sein:
http://die-andere-seite.blog.de/2015/09/06/blog-de-ende-waere-tumblr-alternative-20726175/
Derzeit scheint mir WordPress die beste Lösung zu sein – aber kein Vergleich mit Blog.de, und das stimmt einen traurig. Blog.de ist zur Zeit immer noch meine Heimat im Netz.

Vier Blogs im Vergleich

Ich habe jetzt einmal eine gute Woche lang getestet, wie viele Besucher ich bekomme, wenn ich auf einer Blogseite je einen Spruch und einen Beitrag veröffentliche (natürlich verschiedene, damit Wiederholungen von Google nicht als Spam behandelt werden).
Bei Blog.de habe ich wie immer zwischen 100 und 200 Besucher: http://die-andere-seite.blog.de
Bei WordPress schaut meine Statistik so aus:
Statistik
Bei Blogger de und Blogspot (Blogger.com) hatte ich in mehr als einer Woche nur 9 Besucher.
Das sind ja trübe Aussichten für das Jahresende, wenn Blog.de aufhört. Aber vielleicht tut sich bis dahin ja noch was. So könnte beispielsweise Jimdo einspringen.

Wie gibt’s denn sowas?

Gestern und vorgestern hatte ich über 1500 und über 1600 Seitenaufrufe. Da stimmt doch etwas nicht. Ich habe zwar normalerweise täglich über 100 Besucher und die schauen sich meistens 2 bis 3 Seiten an. Wie aber kommt die riesige Zahl von Seitenaufrufen zustande? Ich kann mir nicht vorstellen, dass einzelne in meinem Blog über 100 Seiten lesen, wenn die freilich auch lesenswert wären. Hat vielleicht der Verfassungsschutz meine Seiten durchforscht? Schließlich kommen so verdächtige Stichworte wie „Hitler“ und „Nazi“ vor. Ich stehe vor einem Rätsel. Falls das so weiter geht, müsste man sich direkt überlegen, ob man die Klicks nicht zu Geld machen sollte.

%d Bloggern gefällt das: