Schlagwort-Archive: Bergsteigen

Meine jungfräulichen Knie

SANYO DIGITAL CAMERA

Ich hatte einmal Probleme mit meinem Knie, weil dort ein genähter Muskel schmerzte. Ich suchte also einen Orthopäden auf, der ein Computertomogramm für notwendig befand. Der Arzt, der die entsprechenden Bilder fertigte sagte zu mir:
„Mein Gott, was haben Sie denn getrieben?“ Das klang nicht gut. Aber dann
fügte er hinzu: „Sie haben ja noch jungfräuliche Knie.“ Das hört man natürlich als alter Mann gern.
(Weniger gern hörte ich den Unsinn, den dann mein Orthopäde sagte. Er meinte, ich sollte mir ein neues Knie machen lassen. Das würde die Gesamtsituation verbessern. Da sah ich wieder einmal, dass man als Privatpatient schlechter dran ist als als Kassenpatient. Man muss ständig auf der Hut sein, nicht ausgebeutet zu werden.) Aber nicht deshalb erzähle ich die Geschichte, sondern weil ich ein Beispiel dafür bin, dass ständige Belastungen der Gelenke nicht schaden, sondern gesund sind. Ich bin viel und gern am Berg unterwegs gewesen.
Und wenn Sie am Wochenende
einen Haufen Geld für den Skilift bezahlen: Denken Sie mal daran, wie viel schöner es ist, mit Fellen an den Skiern einen Gipfel zu erobern und dabei vielleicht auch den inneren Schweinehund zu überwinden. Das Glück, das man dann am Gipfel empfindet, ist unvergleichlich mit der Freude am Pistenfahren. Nichts gegen das Lifteln, aber es ist kein Ausgleich für die Bürotätigkeit. Das dauernde Sitzen im Beruf beansprucht ja die Wirbelsäule und das Pistenfahren mit den Schlägen auf Knie und Kreuz tut dasselbe, ist also nicht gesund.
Fassen Sie mal beim Gehen oberhalb der Gürtellinie mit den Händen links und rechts neben die Wirbelsäule und sie werden staunen, wie jeder Schritt die Muskulatur dort beansprucht. Nutzen Sie das doch beim Bergsteigen aus. Dann gehören Sie bald nicht mehr zu der bedauernswerten Hälfte der Bevölkerung, die unter Kreuzschmerzen leidet.