Schlagwort-Archive: auf den Sack

Fernsehen: Da muss ich mich schon wieder aufregen:

Heute ist Allerheiligen und das ZDF brachte dazu in den Nachrichten die Meldung, dass die Menschen zu diesem Tag ihre Gräber „„pimpen““. Entsetzlich, wenn solche Worte in den Nachrichten gebracht werden. Zwar hat es das Wort „pimpen“ so weit gebracht, dass es im Duden steht, aber warum verteidigen wir nicht unsere deutsche Sprache, indem wir die herkömmlichen Wörter verwenden und also in den Nachrichten den Satz zu hören bekommen, dass an Allerheiligen die Gräber „geschmückt“ werden. Im übrigen ist das Ausschmücken der Gräber eine alte Tradition und dazu passt so ein „denglisches“ Wort wie „pimpen“ überhaupt nicht. Haben die Leute beim ZDF denn kein Sprachgefühl? Und vergewissern sie sich nicht, woher das Wort „pimpen“ kommt? Es bedeutete eigentlich „als Zuhälter tätig sein“! Und es klingt fast wie „pimpern“, was so viel wie „vögeln“ heißt.
Wenn wir schon bei solchen Worten sind: Politiker geben sich modern und reden davon, dass ihnen etwas „auf den Sack“ geht oder dass jemand „keine Eier“ hat. Schade, dass ich vergessen habe, welche Frau es war, der auch etwas „auf den Sack“ ging. Schön wäre es ja, wenn man diese Art von sich künstlich jung gebender Fäkalsprache ausbremsen würde. Frau Illner, wenn bei ihnen mal wieder jemandem etwas auf den Sack geht, stellen Sie sich doch mal dumm und sagen Sie, dass Sie das als Frau nicht verstehen und gerne wissen möchten, wie sich das äußert. Ich bin zwar ein Mann, kann Ihnen das aber nicht erklären, erst recht nicht, wie einer Frau etwas auf den Sack gehen kann.
Anscheinend will man mit solchen Worten „modern“ sein. Das ZDF steht ja im Ruf, ein Sender für die Alten zu sein. dagegen will man sich nun mit aller Gewalt wehren. Deshalb diskutiert man ja auch zur Zeit darüber, ob der Musikantenstadel abgeschafft oder stark eingeschränkt wird, denn dort ist das Durchschnittsalter der Zuschauer 68 Jahre. Na und? Warum lässt man denn den Alten nicht ihre Sendungen, wenn sie schon die Mehrheit des Publikums sind? Warum will man gewaltsam jung sein? Und warum redet man nicht in einer Sprache, bei der die Alten nicht im Internet nachschauen müssen, was die Worte bedeuten?