Schlagwort-Archive: #Aphorismen

Zitat zum Tag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.

Früher sah man in der Natur ein ständiges Werden und Vergehen. Heute rückt ein dauerhaftes Vergehen immer mehr ins Blickfeld, nämlich das Aussterben von Pflanzen und Tieren. Sogar vom Weltuntergang ist schon die Rede.
H.
Pöll

Zitat zum Tag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.

Was haben wir verloren? Ich glaube, bei der Liebe und der Ehrfurcht sind die Verluste am größten.
H.
Pöll

Zitat zum Tag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.

„Die Erde ist unsere Mutter“, sagt ein indianisches Sprichwort. Wir behandeln sie aber so, als würden wir unsere Mutter auf den Strich schicken, denn das Geld ist uns am wichtigsten.
H.
Pöll

Zitat zum Sonntag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.

 Wenn sich manche über Türkinnen mit Kopftüchern aufregen, sollten sie bedenken, dass die Gottesmutter Maria in Ephesus (Türkei) gelebt hat und auch vielfach mit einem Schleier dargestellt wird.
H.
Pöll

Zitat zum Tag: Glaubt mir…

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.

Glaubt mir: Es wird eine Zeit kommen, da werden die Ressourcen so knapp, dass die Müllgruben als Rohstofflager ausgebeutet werden müssen.
H.
Pöll

Zitat zum Tag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.
Manche verstehen unter Glück etwas ganz Besonderes wie einen Lottogewinn oder die Flitterwochen. Aber das wahre Glück ist ganz einfach und das sollte man sich bewusst machen:

Wer auf den Verstand vertraut,
Hat häufig nur auf Sand gebaut.
Pöll

Ein weises Wort für uns von Lichtenberg

Man sollte es nicht glauben, wie aktuell manche Erkenntnisse des Dichters Lichtenberg aus dem Jahr 1770 sind:

Die Welt ist ein allen Menschen gemeiner Körper, Veränderungen in ihr bringen Veränderungen in der Seele aller Menschen…“

Die zunehmende Gewalt kommt also nicht von ungefähr:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/03/25/drei-tage-sechs-messerangriffe/
https://autorenseite.wordpress.com/2022/08/19/was-ist-nur-mit-der-menschheit-los-2/