Schlagwort-Archive: Antivir

Tschüß Firefox?

Ich war bisher sehr zufrieden mit dem Firefox, bis er den ersten Ärger machte: Anstatt der Startseite kam nach einem unerfindlichen Zufallsprinzip die Seite „Neuer Tab“. Das zu ändern ist umständlich ist mir bis jetzt auch mit den verschiedensten Anleitungen nicht geglückt.
Heute hat nun Antivir meinen PC gescannt und seit dem geht der Firefox überhaupt nicht mehr. Vielleicht kommt er ja doch noch mal, denn was ich bei ihm toll finde, ist die einfache Menüleiste, die nicht nur ich bei Chrome vermisse.

Nun hat sich Firefox gerade bei mir entschuldigt. Bleibe ich ihm doch treu?

Unglaublicher Angriff auf meinen PC

Es fing damit an, dass mein PC auf einmal ohne Kennwort zugänglich war. Ich konnte mir das nicht erklären und schob die Schuld auf Windows. Vielleicht lag es ja am letzten Update. Es konnte ja sein, dass dabei das Kennword verloren ging. Dann stellte ich fest, das meine wichtigste Datei verschwunden war. Konnte es sein, dass jemand sie gestohlen hat? Und warum hat ihm nicht eine Kopie gereicht? Außerdem fiel mir auf, dass jemand meine sämtlichen Seiten bei Blog.de besucht hat. Wer macht den so was? War der Geheimdienst am Werk, der die Tags „Hitler“ und „Nazis“ auf meiner Seite entdeckt hatte?
Aber dann packte mich das blanke Entsetzen, als ich sah, dass mein Antivir-Programm nicht vor der Einwahl ins Internet aktiv wurde, sondern erst später. Da musste also wohl ein Schadprogramm am Werkeln sein, das die Schutzmechanismen gegen Viren umging.
Da bin ich froh, dass ich kein Online-Banking betreibe. Bei der Postbank konnte ich bisher handgeschriebene Überweisungen abgeben, die auch nicht mehr Arbeit machen als Eingaben im PC. Nun kostet die handgeschriebene Überweisung zwar im allgemeinen 1 Euro, aber für die Alten wie mich bleibt sie kostenlos.
Sie finden vielleicht meine Einstellung übertrieben ängstlich? Wie recht ich habe, bestätigte sich, als ich mit einem unserer besten PC-Experten sprach. Der betrieb zwar notgedrungen das Online-Banking, sagte mir aber, dass er auf dem entsprechenden Konto sicherheitshalber gerade nur so viel Geld hatte, dass es für die Überweisungen ausreichte. Und den Überziehungskredit hatte er gesperrt.
Das leuchtete mir ein. Also habe ich auch meinen beachtlichen Überziehungskredit vorsichtshalber gesperrt, aber – oh Wunder – nach einiger Zeit gratulierte mir die Postbank: Eine erneute Überprüfung meiner Verhältnisse habe ergeben, dass ich wieder einen Überziehungskredit eingeräumt bekomme.