Schlagwort-Archive: Analphabet

Heute ist der Tag der Handschrift

Sütterlin, Handschrift, Typografie, Schriften

Fällt Ihnen das auch auf? Wenn man alte Handschriften anschaut, staunt man über das gleichmäßige Schriftbild. Und wenn man unsere heutigen Schreibereien daneben hält, muss man eigentlich zu der Überzeugung kommen: Mit der Menschheit von unserer Zeit ist etwas nicht in Ordnung.
Das ist so ähnlich wie bei einem einzelnen Menschen: Je älter er wird, umso schlechter sieht seine Schrift aus.
Übrigens soll es Schulen geben, in denen die Kinder keine Handschrift mehr lernen, sondern nur lateinische Druckbuchstaben. Wer schreibt denn heute noch Briefe? Heute verkehrt man über die Medien.
Und es ist kein Wunder, dass heute 12 % der Deutschen Analphabeten sind, denn die Menschen werden immer dümmer. Heute gibt es fast alles auf Video oder bei YouTube. Wozu da noch lesen und schreiben lernen?

Heute ist der Weltalphabetisierungstag

Wir werden immer dümmer.
!2 % unserer Bürger sind schon Analphabeten, können also Texte nicht gedanklich erfassen: https://autorenseite.wordpress.com/2020/05/03/wie-immer-mehr-menschen-analphabeten-werden-12/
Wozu soll der schlichte Bürger auch lesen können?
Bedienungen klicken auf dem PC die Bilder der Speisen und Getränke an, die sie auftischen.
Gebrauchsanleitungen gibt es als Video bei YouTube.
Nachrichten und Unterhaltung gibt es im Fernsehen…
Die Menschen, die gerne lesen und sich in die Welt der Phantasie entführen lassen, werden immer weniger. Da hilft auch kein Weltalphabetisierungstag.
Wer will schon so was lesen:
https://autorenseite.wordpress.com/home/

Wie wir verblöden

Kürzlich las ich: „Pistazien auf den Ernährungsplan zu setzen ist eine richtig gute Idee. Im Video sehen Sie die Erklärung.“ Ich hasse so etwas. Warum kann man nicht schreiben, was an den Pistazien so gesund sein soll? Dann könnte man den Artikel kurz überfliegen und prüfen, ob man so etwas braucht. Aber nicht einmal im Hinweis auf das Video findet man eine Andeutung, welche positiven Auswirkungen man erwarten kann. Man soll also unbedingt neugierig werden und das Video über sich ergehen lassen. Das Schlimme an solchen Videos ist meistens, dass man erst einmal eine minutenlange Reklame ertragen muss, bis es endlich zur Sache geht.
Ich frage mich oft, was so ein Blödsinn soll. Wahrscheinlich will man die User möglichst lange auf der Seite halten.
Daher kommen immer mehr Videos ins Netz. Sogar Zeitschriften wie der „Spiegel“ folgen diesem Trend und die Folge davon ist, dass die Menschen immer weniger lesen. Leider ist es beim Lesen anders als beim Schwimmen und Rad fahren: Lesen kann man verlernen. Wer nicht mehr liest, kennt zwar noch die Buchstaben, ist aber nicht mehr in der Lage, den Sinn von Texten zu erfassen. Zwölf Prozent (!) der Berufstätigen in Deutschland können nicht mehr richtig lesen und schreiben. Betroffen sind vor allem Menschen, die einfachen Hilfstätigkeiten nachgehen.
Entwickeln wir uns zu einem Volk von Analphabeten?
Immer mehr Geräte funktionieren über eine Sprachsteuerung. Bald muss man gar nicht mehr lesen und schreiben können.

 

Werden wir alle Analphabeten?

Heute wollte ich mich nur mal kurz informieren, ob man den Mörder von Bad Reichenhall endlich gefasst hat. Ich schaue also im Internet in die „Salzburger Nachrichten“. Dort findet sich aber leider kein Artikel zu diesem Thema, sondern es sind nur zwei Videos zu diesem Thema vorhanden. Ich muss also diese Videos anschauen, wenn ich nur kurz etwas wissen will:

http://www.salzburg.com/nachrichten/#prettyPhoto/5/

http://www.salzburg.com/nachrichten/#prettyPhoto/3/

Auch der „Spiegel“, der einmal ein Intelligenzler-Blatt sein wollte, und nun nur noch eine breit getretene Bildzeitung ist, stellt auf seiner Online-Seite ein Dutzend Videos zur Verfügung.

Nichts gegen Videos, wo sie angebracht sind. Bilder sprechen halt eine andere Sprache als ein nüchterner Text, beispielsweise über das, was in Palästina geschieht. Aber wenn Videos immer mehr ganz allgemein den Text ersetzen, dann werden die Menschen langsam zu Analphabeten. Das geht schneller als man denkt. Wenn man längere Zeit nichts liest, hat man schnell Schwierigkeiten beim Verstehen von Texten, wie wissenschaftliche Forschungen ergeben haben. Aber vielleicht sind das die Bürger von Morgen, die man sich so heranzieht.

Nicht nur das ist schlimm an den vielen Videos, sondern insbesondere die Tatsache, dass man sich nicht mehr schnell über das orientieren kann, was man wissen will.
Wir haben in Deutschland 7,5 Millionen Analphabeten. Ob das politisch gewollt ist?