Erschreckendes Waldsterben

In drei Jahren gingen 5 % der deutschen Waldfläche verloren durch Abholzung, Dürreperioden und Schädlingsbefall. Kleines Rechenexempel: In wie vielen Jahren ist bei Fortdauer dieses Trends der Wald in Deutschland ganz verschwunden?Besonders schlimm ist es in den Bergen, wie sie hier unter „Waldfriedhof“ lesen können. Einst schützten dichte Wälder die Bergstraßen vor Steinschlag. Nun wurden … Erschreckendes Waldsterben weiterlesen

Und wann stirbt der Mensch?

Ich habe ja schon öfter über das Artensterben geschrieben:https://autorenseite.wordpress.com/2021/03/03/heute-ist-der-tag-des-artenschutzes-mein-leben-in-der-todeszone/Zur Zeit sehen wir, dass es mit den Monokulturen nicht mehr weiter geht:Kaffee-, Bananen-, Kakao- und Orangenplantagen –alle sind von Schädlingen in ihrer Existenz bedroht. So sieht es auch bei unseren Fichtenwäldern aus.Gerade lese ich, dass nach den Ulmen nun auch die Eschen krank sind und gefällt … Und wann stirbt der Mensch? weiterlesen

Begebenheiten (Entwurf)

© Peter Pöhl Begebenheiten                          Inhaltsverzeichnis:                                                          1.   Geballte Erotik  2.    Eine Pechsträhne  3.    Glück  … Begebenheiten (Entwurf) weiterlesen

Schlimm sieht’s aus in unseren Wäldern

Über dieses Thema habe ich ja schon berichtet: Schlimm sieht’s aus in unseren Wäldern Und jetzt, wo das Pfingstfest naht, ist man in Inzell noch nicht einmal dazu gekommen, die beliebtesten Wanderwege frei zu bekommen: So sieht ein beliebter Zugang zu den Almen aus: gesperrt. Und am Inzeller Kienberg sind turnerische Fähigkeiten gefragt – kein Weg … Schlimm sieht’s aus in unseren Wäldern weiterlesen

Schlimm sieht’s aus in unseren Wäldern

So sieht der Anstieg zu einem beliebten Ausflugsberg von Inzell aus.  Der Kurort ist immer noch nicht dazu gekommen, hier aufräumen zu lassen. Zuständig wäre das Forstamt, aber das setzt die Prioritäten anders. Fleißig sind die Leute jedenfalls, denn hier und am Teisenberg hört man die Motorsägen bei der Arbeit.   Aber der Kampf gegen … Schlimm sieht’s aus in unseren Wäldern weiterlesen

Wie die Natur leidet

Wir haben in Deutschland einen sehr trockenen Sommer hinter uns. In Bayern war es nicht so schlimm, aber man sieht überall die Folgen: So wie auf dem Bild oben sehen bei uns viele Bäume aus: Manche sind ganz vertrocknet und manche kämpfen ums Überleben wie dieser Baum; er versorgt nur noch ein paar Äste mit … Wie die Natur leidet weiterlesen

Betretungsverbot für Parks und Wälder?

Die ersten Städte haben Betretungsverbote für ihre Parks erlassen, weil durch die Dürre die Gefahr besteht, das Äste abbrechen und Menschen töten oder verletzen können. Das Land Brandenburg warnt aus diesem Grund vor dem Betreten der Wälder. Obwohl wir in Bayern kein Dürreproblem hatten, wäre ich beinahe von einem riesigen Buchenast erschlagen worden, der bei … Betretungsverbot für Parks und Wälder? weiterlesen

Globalisierung der Schädlinge

Die Globalisierung hat eine unangenehme Folge. Mit den Waren aus dem Ausland kommen auch unerwünschte Begleiter: Mancher hat schon in einer Bananenkiste eine Giftspinne gefunden. Schlimmer sind die Tsetsefliegen, die  Malaria übertragen können und die in Obstkisten zu uns gelangen. Aber auch unerwünschte Pflanzensamen kommen als Anhängsel von Importen zu uns, beispielsweise das indische Springkraut, … Globalisierung der Schädlinge weiterlesen

Todeszone Bayern

Dies ist eine Ergänzung der Seite „Bayern kaputt„. Ich wohne seit über 25 Jahren in einem bayerischen Dorf, und was ich da an Veränderungen beobachtet habe, ist schon erschreckend. Ich kann sagen: Ich wohne in einer Todeszone, denn immer mehr Pflanzen und Tiere sterben aus: Ein spezieller Pilz hat inzwischen alle Ulmen hinweg gerafft. Was … Todeszone Bayern weiterlesen