Kampfmoral: Was hat Moral mit Kampf zu tun?

Nach Geheimdienstberichten sinkt die Kampfmoral der russischen Soldaten. Gemeint ist aber wohl eher die Motivation.
Aber was hat Kampf mit Moral zu tun? Hier drei Beispiele:
> Kiel war der Reichskriegshafen und wurde daher von den Bombern dem Erdboden gleich gemacht. Aber nicht alle Piloten bombardierten die Stadt. Der Wald in der Umgebung war voll mit Bombentrichtern und mein Vater, der selbst Soldat war, sagte: „Schau dir das an: Es gab doch noch anständige Kerle unter den Bomberpiloten. Die haben ihre Fracht hier abgelassen.“
> Ein Holländer, der bei der UNO in Srebrenica eingesetzt war, wurde in seinem Gewissen nicht damit fertig, dass man die Stadt und damit auch das Schicksal der Männer kampflos den übermächtigen Serben überlassen hatte, so dass es zu dem grausamen Massaker kam. Er fragte sich immer wieder, ob nicht jedenfalls es hätte kämpfen sollen.
> In meiner Leseecke habe ich unter dem Titel „Der Ordensträger“ auch einen Fall beschrieben, der zeigt, wie schwer ein bekannter Politiker bis zu seinem Lebensende darunter gelitten hat, dass er im Krieg Menschen getötet hatte.
Und wenn man die Selbstmordraten der amerikanischen Kriegsheimkehrer anschaut. sieht man: Der Mensch ist nicht zum Töten geeignet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..