Politik: Wann hört das endlich auf?

Das Kabinett der Ampel steht fest und schon geht das Gemecker an: Beispielsweise kritisiert die CSU, dass kein Minister aus Bayern stammt. Und andere Erbsenzähler stimmen mit ihren ähnlichen Kritiken ein.
Grundsatz sollte doch sein, dass die fähigsten Leute Führungsaufgaben übernehmen, ohne dass darauf geschaut wird, ob Mann oder Frau, ob katholisch oder protestantisch, ob West oder Ost…
Aber leider ist es ja so, dass die Minister häufig nicht – wie es sein sollte – neutral sind, sondern ihr Heimatland bevorzugen. Ich erinnere mich da an die Wahlkampfreden bayerischer Minister, in denen sie sich brüsteten, was sie alles für Bayern heraus geholt haben. So etwas dürfte es nicht geben. Aber weil es halt doch so ist, geht das Erbsenzählen an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..