Wieso beurteilen 46 % die Kanzlerschaft Merkels positiv?

„Eines der gefährlichsten Gifte heißt Gewöhnung.“

So steht es heute in meinen Aphorismen. Um es mit einem Beispiel zu beweisen:
Viele christliche Familien haben im Esszimmer bzw. der Essecke ein Kruzifix. Man hat sich daran gewöhnt und sieht nicht mehr das Bild eines Menschen(-sohnes), der Entsetzliches erleiden musste. Sonst würde den Menschen der Appetit vergehen unter einer solchen Darstellung.
Und mit der Kanzlerin ist es ähnlich: Man hat sich an sie gewöhnt und man schluckt ihren „Merkelismus“ als „alternativlos“, wie sie zu sagen pflegt. Und weil sie alles mit sanfter Hand macht, spürten es die Bürger gar nicht recht, dass es mit ihnen und Deutschland immer mehr bergab gegangen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.