Zitat zum Tag – Mal was zum Nachdenken

 

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden. Heute kommt einmal ausnahmsweise ein Spruch von meinem Kalenderblatt:

Eine der größten Sünden ist es, etwas nicht zu tun, was einem Mitmenschen Freude machen würde. (Zenta Maurina)

Und da denke ich an die vielen Frömmler, die sonntags in der Kirche das Sündenbekenntnis herunter brabbeln: „…bekenne ich euch Brüder und Schwestern, dass ich Gutes unterlassen und Böses getan habe.“ Das Wichtigste kommt in diesem Bekenntnis zuerst: „Gutes unterlassen“. Aber wer von den vielen Gottesdienstbesuchern denkt wirklich darüber nach? Mein Vater war einer von ihnen und sprach immer wieder von Menschen, „die die Preise im Himmel verderben“. Und in der Adventszeit hatte er schon die leere Weihnachtskrippe aufgestellt. Für jede gute Tat legte er einen Strohhalm in die Krippe und – bescheiden wie er war – stellte er an Weihnachten immer fest, dass das Christkind recht hart lag.
Mehr über den Autor auf der Homepage oder in er Sonderseite für Frauen–Nichtversteher: https://autorenseite.wordpress.com/frauen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.