AstraZeneca: WHO vernebelt die Lage

Heute lesen wir eine Verlautbarung der WHO über AstraZeneka:  Sie sei der Meinung, dass die Vorteile die Risiken überwiegen.
Das war doch aber gar nicht die Frage. Es ist doch ganz natürlich, dass auch ein schlechter Impfstoff immer noch besser ist als gar nichts: Wenn also beispielsweise 100 Menschen normal an Corona sterben würden, an einer Impfung aber nur 10, dann überwiegen doch schon die Vorteile im Vergleich zu den Risiken.
Um was es wirklich geht, ist Klarheit, wie ich hier schon gefordert habe:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/03/17/astrazeneca-typisch-fuer-unsere-verwirrte-zeit/
Wir wollen nicht wissen, ob AstraZeneca Vorteile hat, sondern wollen wissen, wie hoch die Risiken einer solchen Impfung sind (Letalfaktor). Und wir wollen auch wissen, wie das vergleichsweise bei den anderen Vakzinen aussieht. Entsprechendes gilt natürlich auch für die Prozentzahlen bei der Schutzwirkung gegenüber Infektionen.
Erst dann ist der Bürger so aufgeklärt, wie es die Rechtsprechung verlangt. Dann kann er entscheiden, ob er vielleicht doch lieber gleich mit einem schlechteren und riskanteren Vakzin geimpft werden will oder ob er lange auf ein sichereres Mittel warten will.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.