Corona: Hier irrt die Kanzlerin


Wo ist hier der Infektionsherd?

Die Kanzlerin hat in einer Pressekonferenz ihre Corona-Maßregeln verteidigt. Mir will das alles nicht einleuchten. Was für ein Drama wäre doch es nach ihrer Meinung gewesen, wenn die armen Kinder statt 2 Wochen Ferien 4 Wochen lang ohne Unterricht gewesen wären. Da warnen andere gleich vor einer verlorenen Generation.
Statt der Schulen werden nun die Lokale geschlossen. Das kann ich nicht verstehen. Da haben sich die Gastronomen viel Mühe gegeben, ihr Lokal sicher gegen Infektionen zu machen und nun müssen sie einen Lockdown erleben. Wenn die Kanzlerin hier einen Infektionsherd ausmachen will, ist das verfehlt. Ich gehe häufig zum Essen und habe einen Überblick, wie es mittags in den Gasthäusern aussieht: 95% aller Besucher sind allein oder zu zweit . Wenn sie an einem separierten Tisch mit Plexiglasscheiben sitzen, können sie andere nicht anstecken. Und was die restlichen 5% der Gäste anbetrifft, handelt es sich meist um Firmenangehörige, die dort zum Essen gehen. Es wäre also durchaus vertretbar, diese Leute nicht an einem Tisch sitzen zu lassen.
Man sieht, mit vernünftigen Regeln könnte man die Gasthäuser mittags durchaus offen halten. Das wäre vor allem für die vielen Alten wichtig, die dort zum Essen gehen, weil sie nicht mehr kochen können oder wollen.
Die Regel sollte also lauten: Gaststätten mit Sicherungseinrichtungen können mittags offen bleiben. Es dürfen aber nicht mehr als zwei erwachsene Personen an einem Tisch sitzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..