Corona, Grizzly, Schmetterling und die Wunder der Natur.


In der derzeitigen Fernsehzeitung TV14 lese ich, dass Grizzlys sich auf eine Entfernung von 30 km reichen können. Wahnsinn! Und da frage ich mich, wenn sich Geruchspartikel so weit ausbreiten: kann das nicht mit einem Virus genau so sein?
Etwas Ähnliches habe ich über die Schmetterlinge gelesen: Wenn sie sich vermehren wollen, fliegen sie zum höchsten Baum im Sichtbereich und dort können sie einander auch dann schon riechen, wenn nur ein Geruchsmolekül in einem Kubikmeter Luft vorhanden ist. Wie kann das sein? Wenn das Duftmolekül auf der einen Seite des Kubikmeters ist: wie kann dann ein Schmetterling auf der anderen Seite den Geruch wahrnehmen?
Je älter ich werde, um so mehr offene Fragen habe ich, weil diejenigen, die mir früher entsprechende Auskünfte geben konnten, leider nicht mehr am Leben sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.