Katholische Kirche: Aufbruch der Frauen oder Austritt?

Jesus, der gute Hirte, hat schon seine Last an der Kirche. Nun macht der Vatikan Ärger, indem er den synodalen Weg der deutschen Katholischen Kirche kritisiert, also verbietet – wie seinerzeit die Schwangerenberatung.
Nun gibt es Diskussionen, die von Spaltung der Kirche bis zum Austritt reichen. Aber es gäbe noch einen anderen Weg nach dem Vorbild der Lysistrata: Verweigerung.
An sich sind die Frauen das viel frömmere Geschlecht, wie ein Blick in die Gottesdienste zeigt. Aber die Frömmigkeit sollte ihre Grenzen haben, sonst wird sie zur Bigotterie. Die Frauen sollten also mitarbeiten am Weg der Kirche in die neue Zeit. Und da muss man halt etwas tun im Hinblick auf den Priestermangel und die leerer werdenden Kirchen.
Deshalb ist auch im Hinblick auf die Gleichberechtigung eine stärkere Einbindung der Frauen in kirchliche Aufgaben notwendig. Da die Kirche hinter der Zeit zurück geblieben ist (wie sie ja auch Jahrhunderte gebraucht hat, um den Frauen eine Seele zuzugestehen) begreift sie natürlich nicht, dass ein Teamwork von Frauen und Männern der Weg in die Zukunft ist.
Die Frauen sollten sich deshalb nicht gefallen lassen, was da aus Rom gekommen ist. Sie haben eine starke Macht, weil sie es sind, die die Gotteshäuser im wesentlichen füllen und sich sozial engagieren.
Wie wäre es denn, wenn sich die Frauen nach dem Vorbild der Lysistrata weigern würden, die Kirche zu betreten und draußen mitfeiern würden? Nach dem Motto: Wenn ihr uns bei der Mitwirkung außen vor lasst, bleiben solange draußen. Der Segen wirkt doch auch durch die Mauern hindurch. Was schon bei den alten Athenern gewirkt hat, müsste doch auch im Vatikan ein Umdenken veranlassen können.

Ein Kommentar zu „Katholische Kirche: Aufbruch der Frauen oder Austritt?

  1. Guten Tag

    Ich kann Ihre Auffassung verstehen, indessen so denke ich; kann man wenn man es so will, den, oder die gute Hirtin in sich selber finden. Das was von aussen kommt, hat nach meiner Erfahrung wenig, oder gar nichts mit Gott zu tun.

    Herzliche Grüsse
    Hans Gamma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.