Zukunft: Nun wird es eng!

Wir stoßen überall an unsere Grenzen: Schulen, Kindergärten, Straßen… müssten saniert werden, aber es fehlt an Geld. Nur ein Beispiel: Allein 1.004 Bahnbrücken sind nicht mehr zu sanieren und müssen mit einem Kostenaufwand von 7,3 Milliarden Euro erneuert werden. All das haben wir schon vor der Corona-Krise nicht geschafft. Und nun sollen wir auch noch die enormen Kosten für die Folgen der Krise stemmen. Wie soll das klappen? Und da will Söder noch die Steuern senken, anstatt die Superreichen ein wenig zur Kasse zu bitten. Aber die stehen als „Leistungsträger“ bei unseren Regierungen quasi unter Naturschutz, obwohl ihre Leistung oft nur darin besteht, ihr Geld anzulegen. Doch diese Anlagen erfolgen dort, wo sie am einträglichsten sind, und so fehlt dieses Geld da, wo es am nötigsten gebraucht wird.
Die finanzielle Klemme ist das eine, was wir nun immer stärker spüren werden.
Eine andere ist die „Welterschöpfung“: Die Rohstoffe gehen zur Neige. Und China, das fast schon ein Monopol  bei vielen davon besitzt, wird weniger exportieren, weil die eigene Wirtschaft wächst und darauf zurück greifen muss: Lithium, Magnesium, seltene Erden, Wolfram und bestimmte Metalle werden zur Mangelware und setzen unsere Industrie, die davon abhängig ist, unter Druck.
Auch der Boden wird immer knapper. Wir haben es durch Zubetonierung unserer Landschaft so weit gebracht, dass wir uns von unserem Boden nicht mehr ernähren können, während die voraus schauenden Chinesen Agrarflächen in Afrika und Südamerika gekauft und gepachtet haben:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/09/11/der-kampf-um-den-boden/
Ja, in Zukunft könnte es eng werden! Wie schön war es doch früher:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/08/22/wie-haben-wir-damals-so-leben-koennen-3/
Mehr Bescheidenheit brächte mehr Sicherheit. Aber unsere hemmungslose Geldgier hat uns in Abhängigkeiten geführt, die viele das Leben gekostet hat: Lebenswichtige Medikamente waren auf einmal nicht mehr lieferbar. Dasselbe gilt für Atemschutzmasken und Schutzkleidung.

3 Kommentare zu „Zukunft: Nun wird es eng!

  1. Hm, Dein Anliegen ist ein wirklich Gutes. Aber die Art, wie Du es äußerst, ist nicht sehr gewinnend. Meine erste Reaktion nach dem Lesen war: schnell wegklicken, die Zweite: ach, ich schreibe diesen Kommentar.

      1. Oh, das sehe ich anders. Die Wahrheit ist die Wahrheit ist die Wahrheit. Sie klingt nach nichts. Wir erzeugen durch unsere Worte Bilder von der Wahrheit. Die aber nichts mit der Wahrheit zu tun haben. Es fällt mir schwer, hinter deinen Bildern Wahrheiten zu suchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.