Machen Sie mit: Heute ist der Tag des Kuschelns

sex
Kennen Sie das Kuschelhormon? Oxytocin ist sein wissenschaftlicher Name. Es bewirkt Treue und Verbundenheit. Nun hat das Max-Planck-Institut noch eine Wirkung entdeckt. Es soll schmerzlindernd wirken. Ehepaare können kostenlos in den Genuss dieser Heilung kommen, soweit die Frau ein Typ ist, der zur Oxytocin-Produktion geeignet ist. Was aber geschieht mit den Singles? Bekommen die nun eine Krankenschwester auf Rezept zum Kuscheln? Man darf gespannt sein.
Übrigens sind die Japaner beim Kuscheln offenbar einen Schritt weiter. Ich sah auf dem Marienplatz in München bildhübsche Japanerinnen in knappem goldenen Gewand, die sich mit dem Schild „free Hugs“ zum Kuscheln anboten. Anscheinend wollten die etwas für die Gesundheit der deutschen Männer tun. Freundlich, wie die Asiaten sind, umarmten sie mit einem liebenswürdigen Lächeln selbst die ältesten oder auch herunter gekommenen Männer. Respekt!
Warum gibt es auf einmal „free Hugs“? Das hängt einerseits mit der Vereinsamung vieler Menschen zusammen, denen freundliche Mitmenschen ein Gefühl der Wärme vermitteln wollen. Andererseits hat es ja so etwas früher nicht gegeben, weil die Menschen eine Umarmung mit Sex verbunden hatten. Aber nun, nachdem beim Sex durch Konservierungsmittel, Lebensmittelzusätze und Plastikverpackung die Luft heraus ist,  begrüßen sich die Menschen statt mit Handschlag auf einmal mit Umarmungen, die früher zwielichtige Gefühle erweckt hätten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.