Unser bedrohtes Leben

Manchmal bin ich froh, dass ich schon so alt bin und ein Leben hinter mir habe, in dem es nur bergauf ging: Im Krieg hatten wir Angst um unser Leben. Dann fürchteten wir zu verhungern. Aber von da an ging es aufwärts. Wir starteten mit 40 DM ins Wirtschaftswunder. Und dann konnten wir uns mehr und mehr leisten: statt des „Volksempfängers“ einen „Super“ (Radio mit magischem Auge!), Tennisspiel im Gruppenunterricht bei Sportscheck, die erste Urlaubsreise ins Ausland (Italien), ein Auto, ein Häuschen, Urlaubsflüge… All dies hätten wir nie für möglich gehalten.
Doch was nun kommt, hätten wir auch nicht für möglich gehalten: Wir haben viele Ressourcen zu einem großen Teil verbraucht (Öl, Natur, seltene Metalle, …) und müssen immer mehr dafür bezahlen. Das Klima gefährdet unsere Ernährung. Gefährlich ist auch: So instabile Länder wie Pakistan verfügen über die Atombombe. Was wäre, wenn dort die Taliban die Macht übernähmen? Und trauen Sie vielleicht solchen Ländern zu, dass sie auf ihren Atommüll aufpassen? Das schafft nicht einmal Russland. Dort liegt das Zeug irgendwo herum, dass sich die USA schon darum kümmern und beim Aufräumen helfen wollten, aber das können sie nun doch nicht, weil sie nicht genügend Geld haben. So kann der Atommüll eine leichte Beute für Terroristen werden. Stellen Sie sich vor: radioaktiver Abfall wie das schlimmste Gift der Welt (Plutonium) in der Wasserversorgung von Großstädten oder an Verkehrsknotenpunkten!
Genießen wir die Zeit, in der die Terroristen noch „rückständig“ sind und selber nur normale Bomben basteln! Wie lange noch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.