Tu, felix Austria! Niedrigere Mieten und höhere Renten als in Deutschland

Unter dem obigen Titel habe ich hier schon öfter die Frage gestellt, ob die Österreicher gescheiter sind als wir Deutschen. Nicht nur die Renten sind in Österreich um 400 Euro höher, sondern die Mieten sind auch erstaunlich billig:
Obwohl Wien die lebenswerteste Stadt der Welt ist, sind die Mieten dort etwa nur halb so hoch wie in München. Das liegt auch daran, dass es in Wien etwa viermal so viele Sozialwohnungen gibt wie in München.
In München gehen 1500 der 8500 neu errichteten Wohnungen auf das Konto der beiden städtischen Wohnbaugesellschaften, in Wien errichten die Genossenschaften 4800 der 12.000 neuen Wohnungen pro Jahr, berichten die Salzburger Nachrichten.
Bernd Rießland, Obmann des GBV (Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen),
sagt dazu: „Es stellt sich immer die Frage: Wer ist der Eigentümer? Wien fühlt sich der sozialen Miete verpflichtet, München eher dem Kapital.“
Man sollte es nur drastischer ausdrücken: Bei uns wurde der Wohnungsmarkt dem Raubtierkapitalismus zu Fraß vorgeworfen. Ganz vorne war Söder dabei mit seinem Verkauf von Sozialwohnungen, der anderswo einem Politiker das Genick gebrochen hätte. Aber bei uns hat es Söder beim vergesslichen Volk inzwischen so weit gebracht, dass er sogar Kanzlerkandidat werden könnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.