Frau Merkel: Wo bleibt die Demokratie?

Mein Senf dazu:

 

Gerade war die dänische Königin zu Besuch in Flensburg und lobte die Regelung, mit der man nach dem Ersten Weltkrieg die Grenze zwischen Schleswig-Holstein und Dänemark festgelegt hatte: Die Menschen durften wählen, zu welchem Land sie gehören wollten und je nach Mehrheit wurden die Gemeinden dem einen oder anderen Land zugeschlagen. Eine Besonderheit wurde dabei auch noch eingeführt: Die dänische Minderheit kann in Deutschland eine Partei wählen, die nicht der 5%-Klausel unterliegt.

Wäre das nicht ein Modell, mit dem der Krieg in der Ukraine ganz einfach beendet werden könnte? Da muss man doch fragen: Wo bleibt die Demokratie? Offensichtlich geht es beiden Seiten aber mehr darum, ihr eigenes Süppchen zu kochen. Das Wort „Demokratie“ habe ich dabei nicht fallen hören, Frau Merkel. Und warum ist das so? Der Westen hat die einst rechtmäßig gewählte Regierung der Ukraine durch finanzielle und politische Unterstützung der Opposition gestürzt. (Auch unser jetziger Bundespräsident war dort.) So wurde das Land ins Chaos gestürzt, um es in den westlichen Einflussbereich zu bringen. Damals rief man nach Demokratie, aber jetzt, wo sie helfen könnte, hört man nichts mehr davon, sondern von unglaublicher Korruption.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..