#Me not! Ein Muss: das Beischlaf-Einverständnis-Formular

Wenn ich lese, dass eine Kolomnistin Trump nach 25 Jahren beschuldigt, er habe sie vergewaltigt, so frage ich mich, wie überzeugend das ist, wenn sich eine Frau nach so langer Zeit meldet. Immerhin sagten aber schon die alten Lateiner: „Semper aliquid haeret!“ (Es bleibt immer etwas hängen.)
Der Meteorologe Kachelmann hat das zu spüren bekommen: Job weg – ewig langer Prozess.
Deshalb ist es für Männer wichtig, sich nicht Situationen auszusetzen, die böswillige Frauen für schmutzige Beschuldigungen ausnutzen können.
Als ich meine Arbeit bei der Justiz begann, gab mir daher ein alter Richter den Rat: „Wenn Sie abends länger arbeiten, sperren Sie Ihre Türe zu und rühren sich nicht! Dann schleichen nämlich die Weiber von den Verbrechern durch die Gänge und suchen sich ihre Opfer. Und wenn Sie so eine herein lassen, reißt sie sich vielleicht die Bluse auf, verlangt von Ihnen einen Sprechschein und sagt, dass sie sonst schreien und behaupten wird, Sie hätten sie vergewaltigen wollen.“
Gewarnt durch solche Ratschläge kann ich nur sagen: „Me not!“ Mir wird es nicht passieren, dass mich eine Frau der Vergewaltigung bezichtigt. Aber ich bin ja auch kein Trump oder Ronaldo. Bei mir gibt‘s nicht viel zu holen.
Auf jeden Fall aber gilt für Sie:
Kein GV ohne BEF! (Kein Geschlechtsverkehr ohne Beischlaf-Einverständnis-Formular) Sie können (müssen!) es hier kostenlos herunter laden:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/07/11/wichtig-beischlaf-einverstaendnis-formular/
Lesen sollte Sie es auf jeden Fall!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.