Bravo KK!


„Eure Sorgen möcht‘ ich haben!“ möchte man ausrufen, wenn man sieht, mit welcher Vehemenz und Giftigkeit über Kramp-Karrenbauers Karnevalswitz gestritten wird. Ober-Gutmensch und Jammerlappen Hrbeck verlangt von KK, dass sie sich entschuldigt.
Das hat sie nicht getan, sondern sich vehement verteidigt. Dafür gebührt ihr Respekt. Die Frau hat mehr Power als mancher entmannte Mann.
Seit wann ist es denn verboten, über Minderheiten Witze zu machen? Habeck sollte mal nach Bayern kommen und sich da anhören, welche Witze dort über ihn als Preußen gemacht werden:

Eine Frau beklagt sich, ihre Tochter Zenzi wolle einen Schwarzen heiraten.
Der Kommentar einer Nachbarin: „Trösten Sie sich, jedenfalls ist’s koa Preiß.“

Was in den Augen unserer Ober-Gutmenschen an diesem Witz besonders schlimm ist:
Der Witz betrifft in ihren Augen nicht nur eine Minderheit, sondern ist auch noch rassistisch! Noch schlimmer werden die Gutmenschen finden, dass es eine ganze Menge von solchen Witzen südlich des Weißwurstäquators gibt.
Wo bleibt denn da Ihr Protest, Herr Hrbeck, damit es nicht heißt: Bei einer einzelnen Frau traut er sich, aber bei den Bayern nicht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.