Mein Beileid, liebe Jugend!

Ihr habt Recht, wenn Ihr protestiert. Heute lebt man so, als wenn wir grenzenlose Ressourcen hätten. Der Welterschöpfungstag rückt immer näher. Wir leben so, als wenn wir unbewusst an keine Zukunft glauben.
Ich bin Jahrgang 1934. In meiner Jugend lebte man ganz anders: Man verbrauchte nur so viel von den Ressourcen, wie
sich dann auch wieder regenerierte. Umweltprobleme kannte man nicht. Plastik gab es noch nicht und man konnte auch ohne dieses Teufelszeug gut leben. Das Wort „Artensterben“ kam erst viel später auf. Heute habe ich dagegen manchmal den Eindruck, in einer Todeszone zu leben.
Alte Leute und auch Geringverdiener konnten sich noch das Leben in der Münchner Innenstadt leisten. Und als junger Mensch hatte man Aussicht auf einen sicheren Job mit gutem Einkommen. Es gab damals noch die harte D-Mark und nicht den weichen Euro, der die Leute in
Gold oder Immobilien flüchten lässt mit der Folge, dass Wohnungen für viele unerschwinglich werden. Der Staat hatte Ersparnisse für Notlagen (Juliusturm) und keine Schulden. Wir haben Deutschland nach dem Krieg aufgebaut, während der Staat heute die Infrastruktur verkommen lässt und sein Vermögen (Post, Grundstücke, Krankenhäuser usw.) verkauft. Die Schere zwischen arm und reich war seinerzeit noch ziemlich geschlossen. Und der damalige Minister Blüm konnte immer verkünden: „Die Rente ist sicher!“, womit er ein sorgenfreies Alter meinte und keine Rente auf Sozialhilfeniveau.

Ich habe hier ja schon vielfach gegen die heutigen Zustände protestiert mit „Deutschland erwache!“ und dem Vorschlag eine radikal-soziale Partei zu gründen. Aber ich kam mir vor wie ein „einsamer Rufer in der Wüste“. Doch nun scheint das Maß voll zu sein. In Frankreich protestieren die Gelbwesten. In Schweden gibt es die „Flugscham“. Was müssen auch Kreti und Pleti in alle Welt fliegen, wenn sie ihre eigene Heimat nicht mal richtig kennen?
Nun freut es mich, dass ihr, liebe Jugendliche, die geschundene „Restwelt“ verteidigt. Und dazu wünsche ich euch viel Erfolg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.