Zur Klimakonferenz: Alles gelogen?

   Weinbauterrassen aus der Römerzeit in Erstätt (Oberbayern)

Wir beobachten, dass das Klima wärmer wird. Das ist unbestreitbar. Wird uns jedoch vorgelogen, dass wir schuld an diesem Phänomen seien? Ist das vielleicht so absurd, als würde man behaupten, die Benutzung von Ventilatoren sei schuld an den Tornados? Sind wir Menschen nicht viel zu unbedeutend, um so etwas Gewaltiges wie das Wetter beeinflussen zu können? Wenn uns von den Mainstream-Medien das Gegenteil eingebläut wird, geschieht das, um uns abzukassieren? Schauen Sie sich unbedingt das hier an. Ich habe selten so etwas Interessantes gesehen:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/04/13/erdoel-knappheit-klimawandel-ist-alles-gelogen/
 Und lesen Sie auch das hier:
http://www.science-skeptical.de/klimawandel/unbequeme-wahrheiten-die-biologisch-geologische-co2-sackgasse/0010011/attachment/jurakalk-kopie/
Tatsächlich hat es immer Klimaschwankungen gegeben. Zur Römerzeit gab es beispielsweise schon eine stärkere Wärmeperiode, wie wir noch heute in unserer Landschaft ablesen können. Die Römer bauten bei uns in Oberbayern Wein an, und man sieht noch die Terrassen (siehe oben), die sie angelegt haben. Bei uns ist es immer noch nicht so warm, dass dies wieder gelingen könnte, obwohl wir inzwischen Weinsorten gezüchtet haben, die mit niedrigeren Temperaturen und weniger Sonne auskommen. Auch Grönland, das seinen Namen daher hat, weil es einmal ein grünes Land war, taut gerade etwas auf, um wieder so zu werden, wie es ohne menschliche Einflüsse einmal war.
Wenn Trump beim Klimaschutz nicht mitmacht, so wird er zwar als Idiot hingestellt, aber seine Meinung hat durchaus etwas für sich.
Beim Klimawandel muss man nämlich unterscheiden zwischen der Veränderung der Temperaturen und deren Ursache. Dass es wärmer wird ist unbestreitbar, aber die Frage ist, ob wir daran schuld sind.

3 Kommentare zu „Zur Klimakonferenz: Alles gelogen?

  1. Hallo,
    Sehr guter Beitrag. Ich habe mal im TV eine Wissenschaftssendung gesehen, wo gezeigt wurde, daß in der Erdgeschichte die Polkappen der Erde zu über 70% Eisfrei waren. Es ist doch so:: die Wissenschaft setzt eine These, die dann durch scheinbare Beweise manifestiert und zum Allgemeingut wird, und wer dagegen angeht oder agumen
    tiert wird als Idiot bezeichnet.Beispiel:: Rauchen verursacht Lungenkrebs,ein Krebskranker war Raucher, also hat er seine Krankheit selbst verursacht.Aber können sir den ausschließen,daß dieser arme Mensch den Krebs nicht auch bekommen hätte,wenn er nicht geraucht hätte?>>> und wieso schließen alle aus, daß die Erderwärmung nichz auch ohne Abgase und Umweltverschmutzung kommen würde, weil wie bewießen wir uns eigentlich ja Richtung eines erdgeschichtlichen Normalzustandes bewegen? Genau wie der Urknall, wissenschaftliche NICHT BEWEIS BARE THESE, ich als Christ glaube daran nicht. Wir sollten schon mehr für unsere Umwelt tun, aber wir sollten auch unsere Wissenschafts
    hörigkeit stark zurück schrauben.
    LG VON PETER LINSCHEID AUS WIESBADEN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.