Rente: Hektik bei der SPD – Unsinn von den Grünen

                                    Die Rentenmathematik der Parteien

 Landtagswahlen stehen bevor und da stürzen sich die Parteien auf ein Thema, das die Bürger mit am meisten beunruhigt: die Renten. Scholz meint, er könne damit punkten, dass er die Rentenhöhe bis 2040 festschreiben lässt. Sein Vorschlag ist aber reiner Populismus, also genau das, was der AfD immer vorgeworfen wird. Wenn er schon einen solchen Vorschlag macht, dann sollte er auch sagen, wie er zu finanzieren ist. Das hat er wohlweislich unterlassen, weil er sich damit einen Haufen Ärger eingehandelt hätte. Daher glauben auch viele – schon so oft betrogene – Wähler nicht, dass ihre Rente tatsächlich mit der SPD bis 2040 gesichert ist.
Der Populismus von Scholz‘ Vorschlag wird besonders dadurch deutlich, dass gerade eine Rentenkommission an der Arbeit ist. Da wäre es doch notwendig, dass man erst einmal anhört, was diese Kommission zu dem Thema zu sagen hat.

Die Grünen haben einen Vorschlag gemacht, der ebenso als Populismus abgetan werden muss: Nach ihrem Plan sollen auch die Beamten in die Rentenkasse einzahlen. Wahrscheinlich haben die Grünen nicht gelesen, was ich zu diesem Thema geschrieben habe:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/11/15/die-fetten-beamtengehaelter/
Wenn die Beamten in die Rentenkasse einzahlen sollen, müsste man die Gehälter entsprechend erhöhen, um genügend Arbeitskräfte einstellen zu können. Es ist also ein Nullsummenspiel, das die Grünen planen und das nur auf den Neid vieler unbedarfter Bürger auf die Beamtenschaft baut. Ich selbst war ja einmal im Staatsdienst tätig und war eigentlich immer dafür, die Beamten wie Angestellte zu besolden, damit der Neid endlich aufhört.
Jetzt ist es ja so, dass die Beamten zwar anders bezahlt werden als andere Arbeitnehmer, aber der Staat gibt auf keinen Fall mehr aus als für Angestellte in vergleichbaren Positionen. Wie der Staat knausert, haben wir gerade in den Sommerferien gesehen: Da wurden ganze Massen von Lehrern entlassen, um am Ende der Ferien neu angestellt zu werden.
Polizisten verdienen so wenig, dass der Staat ihnen in Großstädten Staatsdienerwohnungen zur Verfügung stellen muss, damit sie überhaupt leben können. Wie sollen die dann noch in die Rentenkasse einzahlen, wenn sie nicht entsprechend mehr Gehalt bekommen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..