Brillenträger sind gescheiter (?)

Das behaupten jedenfalls Forscher der University of Edinburgh in der bisher größten Studie, in der die genetischen Grundlagen von Intelligenz bei 300.000 Briten im Alter von 16 bis 102 Jahre untersucht wurden. Heraus kam, dass intelligente Menschen mit 28 Prozent höherer Wahrscheinlichkeit eine Brille – oder Kontaktlinsen – tragen.
Nun, dazu hätte es keiner großen wissenschaftlichen Untersuchung bedurft, sondern die Wissenschaftler hätten nur mit offenen Augen durch die Stadt gehen müssen. Dann hätten sie sehen können, dass Maurer, Müllmänner, Gärtner usw. meist ohne Brille auskommen und Angehörige akademischer Berufe häufig Augengläser tragen.
Die ganze Untersuchung ist also eigentlich überflüssig:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/10/26/sind-brillentraeger-wirklich-klueger/
Ich bin 84 und brauche immer noch keine Brille, obwohl ich schon als Kind eine wahre Leseratte war, dann studiert habe (was viel Lesen bedeutet) und schließlich als Jurist ein Berufsleben lang gelesen habe. Meine – wie ein Augenarzt es ausdrückte: „Adleraugen“ – verdanke ich meinem niedrigen DQ.
Was die Wissenschaftler aber hätten untersuchen sollen, ist die Frage, warum heute im Vergleich zu früher so viel mehr Menschen eine Brille brauchen. In meiner Jungend gab es an unserer ganzen Schule nur einen Schüler mit Brille, das war der Brillus. Und schauen Sie mal heute zu, wenn ein Gymnasium Schulschluss hat: wie viele Schüler da mit einer Brille heraus kommen.
Woran liegt es, dass immer mehr Menschen eine Brille brauchen?
Sind die Menschen so schnell degeneriert? Wohl kaum!
Verdirbt der PC die Augen? Dann bräuchte ich längst eine Brille, weil ich mit meinen alten Augen seit 3 Jahrzehnten sehr viel vor dem PC sitze.
Ich behaupte, Ursachen für die Augenschwäche der nachwachsenden Generationen sind:
falsche Ernährung, Bewegungsmangel und falsche Lesetechnik, wie in dem oben verlinkten Artikel nachzulesen ist. Aber die Wissenschaft hat kein Interesse, dies aufzuklären, denn die Augenärzte und Optiker leben ja von der Fehlsichtigkeit. Die würden nämlich am Hungertuch nagen,  wenn alle so wären wie ich.
So aber breiten sich die Optikergeschäfte in den Städten immer mehr aus. Dasselbe gilt übrigens für die Hörgeräte-Läden. Und wenn ich wie eben im Auto die Musik aus dem neben mir stehenden PKW mithören kann, dann denke ich, es wird bald noch viel mehr Schwerhörige geben.

Ein Kommentar zu „Brillenträger sind gescheiter (?)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.