WM: Nationalhymne und Nationalmannschaft


Nur unverbesserliche Optimisten konnten glauben, dass wir das Spiel gegen Mexiko gewinnen würden. Ich habe ja hier voraus gesagt, dass wir kaum eine Chance hatten:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/06/15/fussball-wm-es-sieht-nicht-gut-aus/
Dem Bundestrainer empfehle ich: Schauen Sie sich das Spiel noch mal am Schirm an – ganz von vorn bei den Nationalhymnen. Schon da bietet unsere Mannschaft völlig verschlafenes Bild. Nur ein Teil der Spieler singt überhaupt mit, jedoch offenbar überwiegend unsicher oder innerlich unbeteiligt. Manche singen gar nicht mit, besonders einer, der es bitter nötig hätte. Die Mexikaner dagegen waren alle voll dabei – wie nachher auch im Spiel.
Ihr habt doch Psychologen, aber anscheinend sind das Versager beim Thema Motivation. Sie sollten wissen: Ein Lied, das man gemeinsam aus voller Kehle singt, bringt mehr Schwung in die Mannschaft, als wenn man sich vorher zu einem Haufen zusammen kuschelt, so als wenn man Angst vor dem Gegner hätte. Nicht umsonst sind die Soldaten ja auch mit einem Lied auf den Lippen in die Schlacht gezogen. So ähnlich sollte es beim Fußball auch sein.
Und noch einen Fehler hat Löw gemacht. Er kümmert sich zu sehr um das Seelenleben der Spieler. Die werden dadurch zu weichlichen Hätschelkindern. Wie hat man sich doch darum gesorgt, ob Gündogan und Özil den Kopf frei kriegen nach ihrem Faux-Pas. Nehmt euch ein Beispiel an Ronaldo: Der wurde zu 2 Jahren auf Bewährung und einer Geldstrafe verurteilt, war aber auf dem Rasen trotzdem voll dabei. Bei uns in der Bundesliga dagegen wird bei Problemen in der Vorstandsetage eines Clubs gefragt, ob die Spieler das auf dem Rasen ausblenden können. Was für wehleidige Millionenverdiener haben wir doch am Ball!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..