Auch das noch: Schlafunterricht!


Immer mehr Menschen leiden darunter, das sie nicht richtig schlafen können. Bei Erwachsenen nehmen Patienten, die unter Schlafmangel leiden, immer mehr zu. Und auch die Jugend ist immer mehr davon betroffen. Und nun diskutiert man ernsthaft darüber, was dagegen zu tun ist: Die einen plädieren dafür, den Schulunterricht erst um 10.00 Uhr beginnen zu lassen. Das wäre eine schlechte Vorbereitung auf das Berufsleben und auch eine Benachteiligung all jener Schüler, die morgens schon in der Frühe etwas tun wollen. Daher denkt man nun ernsthaft über einen Schlafunterricht in der Schule nach.
Dafür fehlt mir jedes Verständnis. Ich habe mehr als 8 Jahrzehnte hinter mir und nie Probleme mit dem Schlaf gehabt. In meiner Jugendzeit war es üblich, dass man um 20.00 Uhr nach Schwabing zum Tanzen ging und sich dann austobte. Man kam dann nach Hause und ins Bett zu einer Zeit, in der die heutige Jugend in die Disco geht. Wie kommt die Verschiebung des Ausgehens auf eine immer spätere Stunde? Die Jugend will halt auf jeden Fall erst dann unterwegs sein, wenn was los ist. Und gegen die aufkommende Müdigkeit müssen viele Drogen nehmen.
Bevor man aber über Schlafunterricht oder einen späten Schulbeginn nachdenkt, sollte man das Problem ganz einfach bei der Wurzel anpacken: Der Mensch ist darauf programmiert, dass er mit der herein brechenden Dunkelheit müde wird. Man muss also schauen, dass in den Discotheken schon früher als bisher etwas los ist: Ich erinnere mich an meine Jugendzeit, als ich einmal in der Bar „Badewanne“ hinein schaute. Dort war als Attraktion eine junge Frau in einem Schaumbad zu sehen. Der Barbesitzer lud uns zu einem kostenlosen Glas Sekt ein und sagte erklärend dazu: „So lange niemand hier sitzt, schauen die Leute nur rein und finden, dass nichts los ist.“
Eine Frau im Schaumbad passt allerdings nicht mehr in unser prüder werdendes Zeitalter.
Aber so ginge es doch auch: Man lädt einen Tanztrainer ein, ab 20.00 Uhr Übungsstunden zu geben. Oder man lädt eine Mädchenklasse für 20.00 Uhr zu einem Getränk ein. Dann kommen auch die jungen Männer gleich dazu. Ich glaube, wenn man die Disco-Betreiber zu einer gemeinsamen Aktion aufrufen würde, würde wohl niemand abseits stehen wollen.
Wir waren früher glücklich beim Tanz ab 20.00 Uhr. Warum sollen es die heutigen Jugendlichen nicht auch sein?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..