Gedanken zum Sonntag: Und Gott fragte sich…


Gott saß auf einer Wolke und tat etwas, was er sonst nie machte, sondern den Menschen überließ: Er dachte über sich selbst nach und fragte sich:
Ich bin zwar ewig, aber irgendwer muss mich doch erschaffen haben: Wer mag das gewesen sein? Warum hat er mich geschaffen? Warum bin ich überhaupt da? Warum habe ich eigentlich die Menschen geschaffen, obwohl sie meine schöne Welt zerstören? Warum habe ich den Menschen die Möglichkeit eröffnet zu sündigen, wenn das später meinen Sohn das Leben kosten musste? Warum habe ich überhaupt meinen Sohn geopfert? Hätte ich den Menschen ihre Sünden nicht einfach so vergeben können? Warum habe ich den Menschen zu wenig Hirn gegeben, so dass sie nicht merken, dass sie ihre eigenen Lebensgrundlagen zerstören? Warum habe ich zu wenig Zeit für die Menschen und lasse es zu, dass Kinder Krebs bekommen und warum erhöre ich die Gebete ihrer Eltern nicht?

Je länger er nachdachte, umso mehr begann er jene Menschen zu beneiden, die an sich mit ihrem schlichten Job unzufrieden waren.

Wenn Sie über die Religion nachdenken, lesen Sie doch die unterhaltsamen Kurzgeschichten in diesem Buch bzw. e-Book:

https://autorenseite.wordpress.com/

Ein Kommentar zu „Gedanken zum Sonntag: Und Gott fragte sich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.