SPD: dem Ende näher?

Da gibt’s nichts zu lachen! Der Abwärtstrend der SPD setzt sich nach den jüngsten Umfragen fort. Mit ausschlaggebend dafür war Schulz‘ Wechselkurs: Erst hat er eine GroKo strikt abgelehnt. Nun aber verhandelt er darüber. Was aber schlimmer ist: Lautstark hat er einmal verkündet, er werde auf keinen Fall einer Regierung unter Merkel angehören. Nun aber soll er doch ein Ministeramt anstreben. Ich kann mir vorstellen, dass ihm dieser weitere Wechselkurs gewaltig schaden wird und dass dies seine Parteigenossen so verbittern wird, dass sie am Ende womöglich der GroKo die Zustimmung verweigern. So oder so: Die SPD wird weiter Schaden nehmen. Aber eine so alte Volkspartei, die gerade in unserer Zeit gewichtige Aufgaben zu erfüllen hätte, kriegt nicht einmal Schulz kaputt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.