Aufschwung auf Kosten der Alten

Die US-Notenbank Federal Reserve hat ihren Leitzins um 0,25 Punkte auf einen Zielkorridor von 1,25 bis 1,50 Prozent erhöht. Die Federal Funds Rate, zu der sich Banken gegenseitig über Nacht kurzfristige Kredite geben, wurde in diesem Jahr zum dritten Mal erhöht.
Und bei uns? Da verharrt der Leitzins auf Null. Das bedeutet, dass bei uns die Wirtschaft dauernd am Tropf der Sparer hängt, so wie ein schwer Kranker an den Infusionen. Es sind also hauptsächlich die Alten, die den von der Regierung als Erfolg gefeierten Aufschwung bezahlen.

Die unterschiedliche Geldpolitik in den USA und der EU reflektiere das unterschiedliche Stadium der Erholung der beiden Volkswirtschaften, sagte EZB-Präsident Mario Draghi nach der Sitzung des Gouverneursrates. Auf gut deutsch: Es sieht also bei uns nicht so gut aus.
Und da mache ich mir so meine Gedanken:
Die drei großen Schlagworte unseres Wirtschaftslebens sind Liberalisierung, Privatisierung und Globalisierung, und uns wurde weis gemacht, dass dies d
ie Schlüssel zu einem blühenden Wirtschaftsleben seien. Die uneingeschränkte Liberalisierung hat uns die Finanzkrise eingebracht und die Privatisierung ist eigentlich auch nichts anderes gewesen, als dass man Volksvermögen in den gierigen Rachen von Investoren geworfen und dabei sichere Arbeitsverhältnisse zu prekären gemacht hat.
https://autorenseite.wordpress.com/2017/12/01/privatisierung-ich-bin-entsetzt/#respond
Und da wundert sich die SPD, dass ihr die Wähler davon laufen. Sie ist ja nur deshalb nicht zur Splitterpartei geworden, weil die Linke so zerstritten ist und ihre Asylpolitik vielen nicht gefällt.
M
anchmal denke ich, dass auch die Globalisierung so eine Idee ist, deren Vorteile uns nur eingeredet werden. Sie hat dazu geführt, dass Afrika ausgelaugt wurde und die Flüchtlingswelle zu uns herein schwappte.
Und nun zeigt uns Trump durch sein „America first“, also
durch seine Abschottungspolitik, dass die diese gewaltige Vorteile hat: Während unsere Wirtschaft nur mit einer unsozialen Null-Zins-Politik einen Aufschwung erzielt, haben die USA auch unter der neuen Politik Trumps einen nicht subventionierten stabilen Aufschwung.
Ist also ein gewisses Maß an Abschottung gegenüber der schrankenlosen Globalisierung der richtige Weg?
Das Beispiel Siemens zeigt uns gerade wieder, dass es so jedenfalls nicht geht: Millionen-Subventionen kassieren, Milliardenaufträge bekommen und dann ins Ausland abhauen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.