Privatisierung: Ich bin entsetzt


Ich habe mich ja schon hier mehrfach mit der Privatisierung befasst. Sie ist ein Credo der CDU/CSU und eine Sumpfblüte der Marktwirtschaft:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/11/29/privatisierung-ist-auspluenderung-des-volkes/
Gestern habe ich in der Fernsehsendung „Brisant“ einen erschütternden Bericht über die Situation der Paketzusteller gesehen. Viele von ihnen erhalten nicht einmal den Mindestlohn, sondern werden nach der Zahl der ausgelieferten Pakete bezahlt. So kommen sie auf Stundenlöhne zwischen 3 und 6 Euro. Teilweise werden die Zusteller für teures Geld in primitiven Unterkünften untergebracht. Manche werden in unsicheren Fahrzeuge auf die Reise geschickt. Und die Polizei macht eine große Razzia, weil der Verdacht des vielfachen Sozialbetrugs besteht.
Waren das noch Zeiten, als solide Beamte die Post, also auch die Pakete zustellten und als man in einem echten Postamt seine Bankgeschäfte erledigte und nicht in einem zugigen Eingangsbereich von unterbesetzten Postschaltern.

Dennoch wird die Privatisierung sicherlich fortgesetzt. Schleichend durch die Hintertür beginnt die Privatisierung der Autobahnen, wenn auch der Bundesrechnungshof festgestellt hat, dass dies teurer ist. Aber die Bundesregierung meint, sie könne besser rechnen.
Wenn ich sehe, dass die Privatisierung zu den großen Lügen unserer angeblich sozialen Marktwirtschaft gehört, dann denke ich mir oft, dass es mit der Globalisierung ähnlich ist:
Erst sahnen die Firmen bei uns millionenschwere Subventionen ab und dann gehen sie in Billiglohnländer.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.