Es geht abwärts, Frau Merkel!

   

Zwar redet die Kanzlerin dauernd vom Aufschwung, aber der interessiert eigentlich weniger. Wichtig ist, was vom Gewinn aus diesem Aufschwung nicht in den Chefetagen hängen bleibt, sondern beim Volk unten ankommt. Und da sieht es düster aus:

Ich habe hier schon viele Beiträge darüber geschrieben, dass es mit uns in Deutschland bergab geht:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/04/13/merkel-schafft-den-sozialstaat-ab/
Und fast jeden Tag kommen Meldungen, die dasselbe bestätigen. Gerade lese ich:
Die Zahl der Wohnungslosen in der Stadt hat sich seit 2008 verdreifacht. Wer obdachlos wird, bleibt das zudem immer länger.
Und eine weitere Meldung klingt auch nicht besser:
Wirtschaftsstaatssekretär Machnig hat festgestellt: „Im Jahr 2015 waren die realen Bruttolöhne der unteren 40 Prozent zum Teil deutlich niedriger als 1995.“ Ihr Arbeitsentgelt besitzt heute weniger Kaufkraft als vor 20 Jahren. Das bedeutet, dass ein Großteil unserer Bevölkerung nicht mehr voran kommt, warnt Machnig. „Den Kindern geht es auf einmal schlechter als ihren Eltern.“
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ungleiche-loehne-in-deutschland-deutschland-hat-ein-lohnproblem-1.3634993
Was mir bei den vielfältigen Abwärtstrends unerklärlich ist, ist die Tatsache, die die Kanzlerin immer beliebter wird. Sind die Deutschen ein Volk von Masochisten geworden?
Übrigens geht es den Kindern aus meiner Sicht sogar schlechter als den Großeltern:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/01/14/wie-haben-wir-damals-so-leben-koennen/

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.