Entschuldigung!

Wir, die deutsche Autoindustrie und die deutschen Politiker, benutzen den „Dieselgipfel“, um uns beim deutschen Volk zu entschuldigen. Rund 38.000 Todesfälle jährlich wären Forschern zufolge vermeidbar gewesen, hätten wir Autobauer die Abgasgrenzwerte für Dieselmotoren eingehalten. Besonders gefährdet sind leider die EU-Bürger. Hier starben 11.400 zu früh.
Wir – Industrie und Politik – möchten uns hiermit bei den Betroffenen entschuldigen. Wenn diese auch unsere Entschuldigung nicht mehr mit bekommen, so betrachten wir es doch als unsere moralische Pflicht, nachträglich unser Bedauern auszusprechen.
Natürlich bedarf unser Handeln einer Erklärung, die wir Ihnen hiermit geben wollen. Jede Entscheidung bedarf einer sorgfältigen Abwägung. Wir hatten die Wahl zwischen Arbeitsplätzen und Mobilität einerseits und andererseits einigen Menschenleben. Im Interesse der überlebenden Bürger haben wir uns für die erstere Alternative entschieden. Leider war die Kanzlerin beim „Dieseltreffen“ ja nicht dabei. Sie hätte Ihnen sonst erklären können, dass diese Alternative sogar „alternativlos“ war.
Auch wenn es blasphemisch klingt: Man möge uns verzeihen, dass wir hier eine Wahrheit aussprechen: Das Auto ist den Menschen wichtiger als Gott. Sie sehen das daran, wie viele Menschen Auto fahren und wie wenige eine Kirche besuchen. Und wenn das Auto schon vergöttert wird, so müssen ihm auch – religiösen Traditionen folgend – Menschenopfer gebracht werden, so leid uns das tut. Aus diesem Grund wurde ja auch das Morden durch Autoabgase in Deutschland legalisiert:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/03/04/mord-in-deutschland-legal/
Wir handelten also auf dem Boden des Rechts. Und deshalb machen wir auch weiter so: Wir basteln ein bisschen an der Software herum, obwohl wir wissen, dass dies wenig bringt. Und wenn auch mancher nun husten muss, denken Sie an das bayerische Sprichwort: „A guater hält’s aus und um ein’n anderen…“

(Leider stammt diese längst fällige Entschuldigung weder von der Autoindustrie noch von den Politikern. Daher hat es sich der Autor dieses Blogs nicht nehmen lassen, das auszusprechen, was beim Dieseltreffen hätte gesagt werden sollen.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.