Mein Leben in der Todeszone

006~1

Das hat mich heute schon erschreckt: Die Forsythien blühen so herrlich, aber ich vermisse die Bienen. Noch im letzten Jahr war das ein fröhliches Gebrumm in meinen vielen Sträuchern. Heute aber war keine einzige Biene da. An sich gäbe es ja auch auf meiner Wiese für sie viel Nahrung: Schlüsselblumen, Veilchen, Ehrenpreis, Gänseblümchen… aber keine Biene.

003~1.JPG

Warum das so ist, habe ich ja in meinen früheren Artikeln unter dem selben Thema beschrieben.
Muss ich es nun machen wie die Chinesen und meine Apfelbäume selbst bestäuben?

2 Kommentare zu „Mein Leben in der Todeszone

  1. Alle Bienenvölker meines Sohnes haben diesen Winter überlebt. Eines davon steht in unserem Garten. Wir erhoffen uns eine gute Ernte durch gute Bestäubung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.