Verdammt: Warum lasst ihr euch das gefallen?

„Brecht

Die Einkommensschere zwischen Arbeiter und Chef ist in den 60ern 1:16 gewesen, heute sei sie 1:432, sagt der Soziologe Nikolaus Dimmel.“
http://www.salzburg.com/nachrichten/salzburg/chronik/sn/artikel/bettlerkonferenz-ohne-revolution-geht-nichts-106551/
Kommentar dazu von Brecht: Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber! Da hilft nur noch eine Revolution. Aber die ist ja verboten. Also muss ein Generalstreik her. Aber die Gewerkschaften schlafen. Sie könnten sie kaum anders verhalten, wenn sie von den Unternehmern gekauft worden wären.
Stellen Sie sich einmal vor, ein Vermieter würde seine Mieten genauso steigern wie die Manager ihre Gehälter. Dann wäre es ganz klar, dass er damit nicht durch käme, weil die Gerichte dies als „sittenwidrig“ erachten würden. Aber bei den Managern kennt man ein solche Sittenwidrigkeit nicht.
Die Schäbigkeit der deutschen Unternehmer wird dadurch deutlich, dass sie den Satz „Eigentum verpflichtet“ aus ihrem Gehirn gestrichen haben.
Und sie schämen sich nicht, das Volk zu belügen. Wir sahen es beispielsweise beim Mindestlohn: Da malten sie eine wirtschaftliche Katastrophe an die Wand. Und was ist passiert? Nichts! Man hätte ihnen auch nicht glauben sollen, als sie sich aus der paritätischen Teilung der Sozialbeiträge verabschiedeten. Angeblich wäre die Wirtschaft zu stark belastet worden. was sind aber schon ein paar Millionen bei Milliarden-Gewinnen?

„Geld regiert die Welt“ sagt ein Sprichwort. Und ich sage: „Die Lobby regiert in unserer Demokratie„.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.