Machen Sie doch auch Karriere!

statistics-1445491_1280

Parkinson hat mit scharfem Blick die Schwächen des Beamtenapparats durchschaut. An seinen Parkinson’schen Gesetzen haben wir heute noch unsere Freude und stellen fest: Es hat sich nichts geändert – oder doch?
Parkinson hat schon das beschrieben, was heute als Petergesetz bekannt ist:

„„Jeder wird solange befördert wird, bis er die Stelle seiner Unfähigkeit erreicht hat.““

Wenn wir so die Leute betrachten, die es zu Ministerposten gebracht haben, müssen wir feststellen, dass das Petergesetz für Politiker nicht gilt, sondern hier wirkt ein anderes Prinzip:

„Als Politiker kann man auch ohne besondere Qualifikation gleich ganz oben anfangen.“

Nun möchte man meinen, dass dieses Prinzip von „den Menschen draußen im Lande“, wie die Politiker zu sagen pflegen, auch bemerkt wird und dass die Bevölkerung massenweise in die Parteien eintritt, denn wer möchte es nicht schnell zu etwas bringen?
Das Gegenteil ist aber der Fall: Die Parteien verzeichnen einen Mitgliederschwund. Und das ist ein trauriges Zeichen im Hinblick auf die Karrieren, die nur die Parteien zu bieten haben. Aber die Leute sagen sich ganz offensichtlich: Lieber keine Karriere als unter den derzeitigen Verhältnissen bei den Parteien mitmachen. Wer sich zum Beispiel in irgendeiner Partei dafür einsetzen würde, dass die ständige Missachtung des Grundgesetzes abgestellt wird, wird nur die Rolle eines verfemten Außenseiters spielen können.
Weil dies so ist, gehen auch immer weniger Bürger zur Wahl, wie sie unter Nichtwähler nachlesen können. Dafür wird das Protestpotenzial immer größer und aggressiver.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..