EM: Die Nationalhymnen

Fußball

Irgendjemand von der AfD – leider habe ich vergessen, wer es war – beanstandete einige Spieler der Nationalmannschaft mit Migrationshintergrund, weil sie die Nationalhymne nicht mitgesungen hätten. An diesen Vorwurf musste ich denken, als Deutschland gegen Polen spielte: Der Mann hat recht. Interessant wäre es ja, sie einmal zu befragen, warum sie ostentativ nicht mitsingen, obwohl sie wissen, dass die Fernsehkameras auf sie gerichtet sind. Sie liefern durch ihr Verhalten der AfD Argumente für für deren Thesen nämlich, man sehe daran, dass sie immer noch nicht richtig integriert seien.
Noch etwas ist interessant, wenn die Nationalhymnen gesungen werden: Die Italiener beispielsweise singen oder besser gesagt schreien ihre Hymne mit voller Power ins Stadionrund. Und man merkt daran: Sie wollen alles geben. Und unsere? Soweit sie überhaupt singen, kann man sie zwar nicht hören, aber an ihren laschen Lippenbewegungen kann man sehen, dass sie einen erbärmlichen Ton von sich geben dürften. Wer ein Spiel so angeht, ist nicht auf dem Wege, sein Bestes zu geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.