Lebensgefährliche Busfahrten?

bus.jpg
Das Busunglück in Spanien, bei dem 13 junge Menschen starben, sollte für uns Anlass sein, einmal über die Sicherheit von Bussen nachzudenken. Vielleicht wäre es ja gut, bei Nachtfahrten wie bei dieser Unglücksreise einen Beifahrer vorzuschreiben.
Wenn ich einen Bus sehe, kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass er die optimale Sicherheit bietet: Die großen Scheiben und die dünnen Streben dazwischen, die das Dach tragen – das ist eine Konstruktion, die man bei einem PKW nie durchgehen lassen würde.
Es darf doch nicht sein, dass ein PKW-Fahrer, dessen Fahrzeug auf der Seite landet, unverletzt aus dem Auto steigt, während derselbe Unfall beim Bus eine Vielzahl von Toten zur Folge hat. Es hapert schon beim Anschnallen. Airbags gibt es nicht, schon gar nicht an der Seite. Und wenn man den Businsassen schon eine schöne Aussicht bieten will: Gibt es kein Panzerglas, dass die Fahrgäste beim Umkippen im Bus hält? Ich mag mir gar nicht vorstellen, was mit den Fahrgästen passiert, wenn der Bus umkippt und auf der Seite über die Autobahn schlittert. Dann liegen alle Fahrgäste auf der Straße, denn das Glas ist kaputt, und der Bus schabt sie über den rauen Asphalt.
Ist das wirklich der neueste Stand der Technik?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.