Gefahr für Deutschland

Wir sind ein Land, das mangels Rohstoffquellen auf Blaupausenexporte angewiesen ist. Wir müssen also, was Innovationen angeht, an der Spitze stehen. Aber weltweit bringen wir es nur auf Platz 12. Das sieht nicht gerade gut aus. Wenn wir dennoch gut exportieren können, liegt das am Eurokurs, der unsere Waren billig macht. Und auch die Niedrigzinspolitik, die von den Alten über den Schwund ihrer Ersparnisse finanziert wird, trägt zu den Erfolgen der Industrie bei. Aber wir müssen härter arbeiten, um real wieder so viel zu verdienen wie vorher. Im Grunde genommen wirkt nämlich der „günstige“ Eurokurs ähnlich, als wenn die deutschen Unternehmen ihre Ware verbilligen würden.
In Europa liegen wir immerhin auf Platz 3 oder 4. Mit unserer Vorzeigebranche, der Autoindustrie, stehen wir allerdings weltweit auch nur auf Platz 4. Das ist bedenklich, denn plötzlich könnte uns Google mit einem günstigen Elektroauto überrollen. Und dann könnte es der deutschen Automobilindustrie ergehen, wie vielen anderen führenden deutschen Unternehmen: der Bekleidungsindustrie, den Kameraherstellern … Auf einmal waren sie „weg vom Fenster“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.