Zuckerberg – ein Vorbild für die Kirche?

Zuckerberg will 99 % seines Vermögens spenden, das sind 45 Milliarden Dollar. Eigentlich sollte ja nicht Zuckerberg das leuchtende Beispiel sein, sondern die Kirche. Sie besitzt unermessliche Reichtümer, beispielsweise den zweitgrößten Goldschatz der Kirche; ihr gehört ein Viertel von Rom… Vgl.:
https://autorenseite.wordpress.com/kirchensteuer/
Was will sie allein mit dem vielen Gold anfangen, das nur irgendwo gebunkert ist? Könnte sie es nicht stiften, um den Flüchtlingen in der Nähe von deren Heimat eine menschenwürdige Unterkunft zu bauen? Wäre das nicht auch ein Zeichen gegen den brutalen IS, das aller Welt zeigt: Wir haben die wahre Religion, die Liebe und Barmherzigkeit auf ihre Fahne geschrieben hat. So, wie die Kirche jetzt erscheint, ist sie in den Augen des IS nichts anderes als eine Säule der Macht, auf die sich die westlichen Staaten stützen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..