Was ich bei WordPress vermisse

Ich finde es großartig bei Blog.de, dass dort alle eingehenden Beiträge nacheinander ins Netz gestellt werden. Da kommt ein buntes Sammelsurium zusammen. Und man ist oft überrascht, was man da so alles zu lesen bekommt. Bei WordPress gibt es im Reader die Beiträge nur nach Kategorien geordnet zu sehen. Aber wer mag schon in den vielen Kategorien all die verschiedenen Blogs anschauen? Es gibt zwar für die englischsprachigen Nutzer eine Kategorie „freshly pressed“, aber nichts Vergleichbares für deutsche Kunden. Unter „Druckfrisch“ tummeln sich nämlich auch lauter englische Beiträge. Allerdings kann man natürlich den Tag „deutsch“ benutzen, aber da ist es dann auch wieder so wie überall bei WordPress: Es findet eine Zensur statt. Nicht alles, was gepostet wird, wird auch im Reader zugänglich gemacht. Meine Beiträge fallen offenbar alle der Zensur zum Opfer, obwohl ich bei Blog.de eine große Leserschaft hatte, die sich für das interessiert hat, was ich ins Netz gestellt habe.
Warum ich bei WordPress quasi auf dem Index stehe, konnte mir der deutschsprachige Support nicht erklären und empfahl mir, mich an den englischsprachigen zu wenden. Dort wusste im Forum offenbar auch keiner eine Antwort.
Ob WordPress ein so prüder Verein ist, dass ihn die nackte Lilith stört, die in meiner Homepage zu sehen ist? Das ist Kunst, liebe Freunde von WordPress!
Mehr über meine Probleme mit WordPress habe ich hier geschrieben:
http://die-andere-seite.blog.de/2015/11/22/probleme-wordpress-20788522/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..