Fürs Fernsehen sind immer noch Sommerferien

Gestern bin ich vom Baum gefallen. Ich bin aus ca. 10 Meter Höhe abgestürzt. Normalerweise ist in einem solchen Fall Schluss mit lustig: „Aufigschtieg“n, obagfall“n, hingwös“n.“
Dass ich nicht tot bin und mir nicht einmal was gebrochen habe, verdanke ich dem Umstand, dass ich von einem Ast zum nächsten gefallen bin. Nun tut mir alles weh, sogar das Atmen und schwindelig ist mir auch, denn der Kopf hat auch was abgekriegt. Also dachte ich, dass ich mir es am besten vor dem Fernseher gemütlich mache. Denkste! Was da am Nachmittag läuft, ist eher geeignet, körperliche Leiden zu verstärken: „Deutschlands bester Bäcker“ war nicht auszuhalten. Und die Folge von „SOKO Wien“, die dann kam, hatte ich gerade erst zufällig gesehen. Ich schaute dann ins Programm. Dort stand, dass die Serie von 2006 stammt. Sie wird also zum wiederholten Male wiederholt. Wieso soll ich für etwas Gebühren zahlen, was ich schon im Jahr 2006 bezahlt habe? Die öffentlich-rechtlichen Sender schwimmen seit der Gebührenneuregelung im Geld. Aber haben Sie vielleicht gemerkt, dass sich das positiv aufs Programm ausgewirkt hätte?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.