Scheidung auf katholische Art (II)?

(Mein Beitrag zur Bischofssynode über das Thema Familie)
Irgendwie finde ich es rührend, dass die Bischöfe zu ihrer Synode auch ein Ehepaar eingeladen haben, um sich ein Bild von der Familie zu machen. Ja, wie weltfremd sind die „Oberhirten“ denn, dass sie so etwas nötig haben?
Das Dilemma, in dem sich die Katholische Kirche wegen der Scheidung befindet, hat übrigens der Hl. Hieronymus verschuldet. Er war seinerzeit vom Papst beauftragt worden, aus den ca. 250.000 Bibeltexten diejenigen heraus zu suchen, die nun als Heilige Schrift gelten sollten. Er hat dabei die Geschichte von Lilith, Adams erster Frau, gestrichen. Es erschien in seinen frommen Augen als zu frivol, was er über die erste Ehe Adams las: Sie scheiterte am Sex. Ich habe Lilith in meinem Buch „Verbotene Zone“ ein Denkmal gesetzt:
Verbotene Zone
Hätte der Hl Hieronymus die Geschichte von Lilith mit in Bibel aufgenommen, hätten die Bischöfe heute kein Problem mit der Scheidung: Wenn schon der Herrgott selbst dem ersten Menschen ein Zweitweib gemacht hat: Warum sollen sich dann seine Nachfolger(-innen) nicht auch andere Partner suchen können? Übrigens ist die Scheidung auf katholische Art inzwischen durch die Hintertür eingeführt worden:
https://autorenseite.wordpress.com/2014/11/29/endlich-klammheimlich-scheidung-katholisch-19774364/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.