Wie schön wäre eine Welt ohne Religionen

Das, was wir in Afghanistan, Syrien, im Irak und vielen afrikanischen Ländern an Grausamkeiten sehen, sind Auswüchse der Religion. Und wenn sich manche Christen einbilden, sie seien besser, haben sie vergessen, dass der 30-jährige (Religions-)Krieg halb Europa ausgerottet hat. Die Kreuzzüge, Bartholomäusnacht, Ausrottung der Katharer, Hexenverbrennungen, Sklavenhandel… sind weitere Beispiele für schwere Verbrechen der Kirche.
Manche glauben ja, ohne die Religion gäbe es aber auch das viele Gute auf der Welt nicht. Stimmt das? Wenn wir uns angeschaut haben, welche Hilfsbereitschaft die Menschen gegenüber den Flüchtlingen gezeigt haben, war es doch nicht die Kirche, die dahinter stand. Die bewegte sich recht träge, bis sie endlich Räume aus ihren vielen leer stehenden Immobilien anbot. Und was hat sie schon von ihrem unermesslichen Reichtum hergegeben? https://autorenseite.wordpress.com/kirchensteuer/
Zur Zeit hören wir viele schöne Reden über die notwendige Hilfe für Flüchtlinge. Aber kennen Sie vielleicht ein Bischofspalais, in dem auch nur ein einziger Flüchtling aufgenommen worden wäre? Ich kenne nur einen, der Ernst gemacht hat mit einer Hilfe, die mehr als ein Almosen ist: Der finnische Ministerpräsident hat sein Haus Flüchtlingen zur Verfügung gestellt.

2 Kommentare zu „Wie schön wäre eine Welt ohne Religionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.