Wenn Frauen erbeben

Ich habe mir gerade einen eBook-Reader gekauft und so fülle ich meine Bildungslücken mit Büchern, die ich mir umsonst beim Gutenberg-Projekt herunter lade. Ich bin alphabetisch vorgegangen und habe Bücher von Balzac, Flaubert, Fontane usw. gelesen. In allen Büchern ging es um die Liebe und dabei fiel mir etwas auf. Alle Schriftsteller schreiben, dass die Frauen „erbebten“, wenn sie einen Mann, in den sie sich verliebt hatten, auch nur von Ferne sahen . Die Frauen von heute werden so etwas sicherlich lächerlich finden. Ich bin da anderer Meinung: Das geschilderte Erbeben zeigt, wie viel Feingefühl im Rahmen der Erotik inzwischen durch die Zeiterscheinungen abgebaut wurde.
Man braucht aber gar nicht bis in die Zeiten der erwähnten Schriftsteller zurück gehen. Auch wenn man wie ich auf ein langes Leben zurück blickt, sieht man einen totalen Wandel.
Während früher sogar das Zusammenleben von Verlobten strafbar war und sogar Eltern, die ein junges Paar unbeaufsichtigt ließen, wegen Kuppelei bestraft wurden, ist heute völlige Freizügigkeit normal.
Ein Schlager von früher hatte den Text:
„Ich hab‘ dein Knie geseh’n,
Das durfte nie gescheh’n…“
Und heute sieht man bauchfreie Kleidung mit knappsten Höschen, und das lässt die Männer offensichtlich ziemlich cool.
Die erotisch knisternde Spannung zwischen den Geschlechtern ist abgebaut. Wer redet schon noch von Erotik? Sex ist angesagt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.