Sexismus nun auch in Bayern?

Da bin ich doch sehr erschrocken, als ich las, was sich bei der Uni Passau ereignete: Da hatten sich die Studenten etwas einfallen lassen, das sie als lustig empfanden: einen Wettbewerb im Fensterln. Für Preußen: Fensterln ist eine uralte bayerische Art, über das Fenster zur Geliebten zu gelangen. Wie sich die Zeiten ändern: Der Brauch ist leider ausgestorben, weil die jungen Männer heutzutage ganz einfach durch die Tür gehen können.
Und noch etwas ist ein Zeichen unserer Zeit: Die Gleichstellungsbeauftragte beanstandete den lustigen Wettbewerb, weil Frauen dabei zu Objekten degradiert würden.
http://www.heimatzeitung.de/startseite/aufmacher/1688571_Sexismus-Streit-ums-Fensterln-Jetzt-schaltet-sich-sogar-Seehofer-ein.html
Ich weiß nicht, wie verbogen diese Frau ist. Ich würde mich freuen, wenn ich mit meiner Webseite ein Objekt des allgemeinen Interesses wäre.
Erfreulicherweise hat sich nun unser Landesvater eingeschaltet und dafür gesorgt, dass die Welt wieder in Ordnung ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..