Warum PEGIDA ein Vorbild ist

Interessant ist es manchmal, auf was für Ideen die Leute kommen. Jemand schrieb mir in einem Kommentar, PEGIDA sei eine Erfindung der Regierung, nämlich ein Ablenkungsmanöver. Das klingt zunächst absurd, hat aber doch einiges für sich.
Die alten Römer hatten den Ausspruch „Panem et Circenses“ (Brot und Spiele) fürs Volk, um die Untertanen bei der Stange zu halten. Ich habe diesen Spruch abgewandelt und gefunden: Das Volk ist wie ein giftiger Köter; wirf ihm einen Knochen hin und es beißt sich fest. Solche Knochen waren: Wulff, Sarrazin oder Chlorhühnchen.

https://autorenseite.wordpress.com/2014/12/04/guten-morgen-spruch-tag-thema-chlorhuehnchen-19797345/

Es könnte also durchaus auch sein, das PEGIDA auch so ein Knochen ist, der das Volk über Monate beschäftigen soll.
„Warum das Ganze?“ werden Sie fragen. Ganz einfach: Das Volk soll dadurch von den eigentlichen Problemen abgelenkt werden. Die Leute sollen nicht merken, dass sie mehr und mehr versklavt und ausgenommen werden. Gerade konnten wir in der Zeitung lesen, dass inzwischen 1 Prozent der Weltbevölkerung die Hälfte des gesamten Vermögens besitzt. Tendenz wie bisher: steigend! Das ist kein Wunder, weil sich die Einkommensschere zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern immer weiter öffnet. Bei der derzeitigen Entwicklung ist abzusehen, dass eines Tages ein Arbeitnehmer bis an sein Lebensende arbeiten muss, um dann eine Rente auf Sozialhilfeniveau zu bekommen. Wahrscheinlich reicht ihm dann ein Job gar nicht mehr aus, denn die Zahl der Mehrfach-Beschäftigten hat sich in Deutschland in den vergangenen 25 Jahren mehr als verdreifacht. Mehr als drei Millionen Menschen haben neben ihrem Hauptberuf noch einen Zweitjob. Aber am Ende sind es doch die Reichen, denen alles gehört. Bevor die Leute das merken und darüber diskutieren, müssen sie abgelenkt werden. So gesehen könnte natürlich auch PEGIDA nur ein Ablenkungsmanöver sein.
Was das Volk aber von PEGIDA lernen könnte, wäre dies. Wenn es schon dieser Organisation gelungen ist, mit einem eher weniger wichtigen Thema Zigtausende auf die Straße zu bringen, müsste es doch möglich sein, eine Demonstration von Hunderttausenden zu veranstalten, in der gegen die zunehmende Versklavung der Menschen protestiert wird.
Es wird immer wieder über Schuldenschnitte bei Banken oder Staaten geredet, die von den Bürgern zu zahlen sind. Wie wäre es denn, wenn man mal über einen Vermögensschnitt bei den Superreichen reden würde: ab einer Milliarde einfach halbieren?

6 Kommentare zu „Warum PEGIDA ein Vorbild ist

  1. Ich habe nie nachvollziehen können, wieso viele Menschen so allergisch darauf reagieren, daß andere Menschen reich sind. Ich wäre selbst gern reich (wie gern würde ich jeden Morgen ein erfrischendes Bad in meinem Geldspeicher nehmen), warum soll ich also anderen Leuten, die es schon sind, ihr Geld mißgönnen? Reichtum ist etwas Gutes, je reicher die Menschen sind, desto besser.

  2. Du übersiehst dabei eines: Der Reichtum der einen bedeutet Armut der anderen. Böll hat es in dem Buch „Frauen vor Flusslandschaft“ so ähnlich ausgedrückt: Am Geld klebt immer Blut. Die Fürsten haben ihre Untertanen in den Krieg geschickt und ihre Nachfahren leben heute noch von dem angesammelten Reichtum.
    Und wer selber ein Managergehalt in Millionenhöhe kassiert und noch Boni dazu, aber seiner Putzfrau nicht einmal den Mindestlohn gönnt, dessen Reichtum ist eben nichts Gutes (wie kommst du denn auf die Idee?). Dagegen muss etwas getan werden, nicht weil man gegen Reichtum allergisch ist, sondern das ist ein Gebot der Gerechtigkeit.

  3. Die Lösung ist ein Schuldenschnitt für alle Länder der Welt auf Null 0,00 € $ und Abschaffen der Zinsen. Die Schulden der Einen ist das Guthaben der Reichen. Wer wenig Geld hat sollte es für Sinnvolle Anschaffungen Ausgeben in Reale Werte der Crash kommt bald.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.